was-isst-deutschland
Was ist der Unterschied zwischen Limonen und Limetten? www.thinkstock.de

Was ist der Unterschied zwischen Limonen und Limetten?

Limonen und Limetten gehören zu den Zitrusfrüchten. Aber was genau ist der Unterschied zwischen einer Limone und einer Limette? Wir klären Sie auf:

Zitrusfrüchte kommen ursprünglich aus Südostasien und gehören zur Familie der Rautengewächse. Der Anteil an Zitronen- und Apfelsäure verleiht Zitrusfrüchten ihren sauren Geschmack. Zitrusfrüchte müssen im reifen Zustand geerntet werden, da sie nach der Ernte nicht mehr nachreifen können. Dabei wird anhand der Färbung der Schale bestimmt, ob die Frucht bereits ausgereift ist. Eine Limone ist im reifen Zustand sonnengelb, die Limette hingegen leuchtend grün.

Was ist eine Limone?

Limone ist der ältere Name der Zitronenfrucht. In manchen Ländern wird die Zitrone heute noch als Limone bezeichnet. Gemeint ist damit aber dieselbe gelbe Frucht.

Unterschied zwischen Limette und Zitrone?

Im Gegensatz zur gelben Zitronenfrucht ist die Limettenfrucht deutlich kleiner und grün. Abgesehen von diesen optischen Erkennungsmerkmalen unterscheiden sich die Früchte auch vom Geschmack und den Inhaltsstoffen.

Der Unterschied im Geschmack ist, dass die grünen Limetten intensiver und aromatischer schmecken. Daher wird die Limette auch häufig für Cocktails, z.B. Caipirinha, Mojito oder Daiquiri verwendet. Die Zitrone hingegen ist saurer als die Limette.

Inhaltsstoffe von Limetten und Zitronen

Beide Früchte sind reich an Vitamin C. Weitere dominante Inhaltsstoffe der Zitronen sind u.a. Zitronensäure, Phosphor, Magnesium und Pektin. Das Fruchtfleisch der Limette weist als weitere Inhaltsstoffe Kalium, Calcium und Phosphor auf.

Da die Limette sehr empfindlich gegen Kälte ist, wächst sie nach wie vor nur in tropischen und subtropischen Gebieten. Im Unterschied dazu können Zitronen auch in gemäßigten Zonen wachsen und gedeihen.

Zitronen und Limetten unterscheiden sich auch deutlich im Saftgehalt voneinander. Der Saftgehalt der Limette ist ungefähr doppelt so hoch wie der einer Zitrone.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team