Sven Elverfeld. Das Kochbuch  - Ein kulinarisches Statement Luzia Ellert / Collection Rolf Heyne

Sven Elverfeld. Das Kochbuch - Ein kulinarisches Statement

Drei-Sterne-Koch Sven Elverfeld landete unlängst mit seinem Restaurant Aqua (Wolfsburg) auf Rang 22 der 50 besten Restaurants der Welt. Laut der Liste der „World’s 50 Best Restaurant Awards“ leitet er damit die beste Küche Deutschlands. Grund genug für worlds of food, sich einmal seinem Kochbuch zu widmen. Ein über 500 Seiten starkes Werk, das – so viel sei vorweg genommen – seinesgleichen sucht.

Sven Elverfeld hat eine rasante Karriere in den vergangenen Jahren hingelegt. Um dies zu dokumentieren, legt er mit „SVEN ELVERFELD - Das Kochbuch“ ein kulinarisches Statement in Buchform ab. Auf den ersten Blick ins Buch wird bereits deutlich, wie viel Arbeit hinter einer solchen Karriere und nicht zuletzt auch hinter diesem Buch steckt.
 
Nie dagewesenes zu kreieren und nach Perfektion zu streben – so das Motto von Sven Elverfeld. Um diese Liebe zum Detail zu veranschaulichen, finden sich neben den perfekt angerichteten Speisen im Buch unter anderem auch detaillierte Skizzen Elverfelds, mit Entwürfen für neuartige Acrylständer, auf denen seine „Suppenshots“ serviert werden.

Traditionelle Gerichte in edlem Gewand

Ein Tribut an seine hessische Heimat sind Gerichte wie der „Handkäs mit Musik - Geeist“: ein in einer Apfelwein-Vinaigrette eingelegter Handkäs, garniert mit einer in Stickstoff gekühlten und zur Kugel geformten Creme aus Handkäs. So klingen dann auch die meisten Namen der anderen Gerichte zunächst bodenständig – allein ihre Zubereitung macht den Unterschied.
 
Die Treue fürs Detail zieht sich durch das gesamte Buch. Bei einem Perfektionisten wie Elverfeld kein Wunder, schließlich fallen drei Sterne nicht einfach so vom Himmel. Da überrascht es auch nicht, dass man sich, will man ein Gericht Elverfelds nachkochen, an Mengenangaben wie 1,33g Blattgelatine und 21 ml Sesamöl gewöhnen muss. Hin und wieder trifft man eben auf solch exakte Angaben. Genauso, wie die Zutaten für so manches Gericht häufig nicht im Supermarkt nebenan zu finden sind. Doch handelsübliche Gerichte sind auch nicht der Sinn der Sache, wenn der derzeit wohl beste deutsche Koch einen Teil seines Schaffenswerks veröffentlicht.

So sind die Rezepte und die insgesamt aufwendigen Zubereitungen in Elverfelds Kochbuch ohne Zweifel brillant. Allerdings stoßen selbst ambitionierte Hobbyköche damit an ihre Grenzen. Das Buch ist dann auch nur indirekt für den Gebrauch in der heimischen Küche geeignet. Eine Aquariumpumpe – um Schokoladenbubbles herzustellen – werden wohl die wenigsten von ihnen zur Hand haben. Dennoch eignet sich das Buch auch für diese Zielgruppe, als hervorragender Ideengeber, was die Kombination verschiedener Zutaten, Texturen und Geschmacksrichtungen angeht.

Fazit

Sven Elverfelds Kochbuch besteht aus zahlreichen kleinen Einzel-Kunstwerken, die er selbst geschmacklich und optisch komponiert. Kunstwerke, mit denen er sein Schaffen in Wolfsburg dokumentiert, fotografisch schlicht gehalten, dadurch aber das Entscheidende – die Gerichte – perfekt in Szene gesetzt. Ein außergewöhnliches Werk eines außergewöhnlichen Koches.

In den nächsten Tagen präsentiert worlds of food ein viergängiges – auf den ersten Blick eher rustikal anmutendes – Menü aus Sven Elverfelds Kochbuch, bestehend aus:

Vorspeise: Handkäs mit Musik - Geeist
Mittiges: Kabeljau mit Mixed Pickles, Bratkartoffeln und Speck
Hauptsächliches: Schnitzel „Jäger Art“ vom Weidekalb
Süßes: Pusteblume

cover elverfeld

Steckbrief zum Buch:

SVEN ELVERFELD Das Kochbuch
Fotografiert von Luzia Ellert
3,3 Kilo, 528 Seiten, 353 Fotos, 129 Rezepte
€ (D) 75,- / € (A) 77,10 / CHF 109,-
Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-89910-465-3
Internet: www.collection-rolf-heyne.de

Das Buch ist übrigens auch in limitierter Sonderauflage in englischer Sprache erschienen. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter www.restaurant-aqua.com
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team