Ein Tag mit DFB-Koch Stromberg - Kochen rund um die Uhr gettyimages.de
Der Koch der Nationalmannschaft

Ein Tag mit DFB-Koch Stromberg - Kochen rund um die Uhr

Wie sieht der Tagesablauf der Fußball-Nationalmannschaft an einem WM-Spieltag aus? Wann und was wird gegessen, wann trainiert, wann geschlafen. DFB-Koch Holger Stromberg erklärt, wie der Tag bei einer Fußball-WM für Schweinsteiger und Co abläuft.

"Zunächst einmal muss man sagen, dass wir bei der WM lieber abends als mittags spielen. Abends haben wir einen gewohnten Ablauf. Wenn wir mittags spielen, können wir die Spieler ja nicht nur mit einem einfachen Frühstück versorgen. Wir werden dann also ein Brunch anbieten, also eine Mischung aus Frühstück und Mittagessen. Dreieinhalb Stunden vor Anpfiff wird es diese Mahlzeit geben und wir hoffen, dass die Spieler dann schon bereit sind, genug davon aufzunehmen. Aber auch unter den Fußballern gibt es Morgenmuffel, die nicht so gerne frühstücken. Auf diese Spieler müssen wir natürlich ein Auge haben, damit sie genügend zu sich nehmen.

Läuft alles normal, also wenn wir gegen 20 Uhr oder 20:45 spielen, starten wir mit einem Frühstück zwischen neun und zehn Uhr. Am Spieltag selbst gibt es dann nur eine kurze Trainingseinheit, ein Anschwitzen, wie wir es nennen. Das ist leichte Arbeit auf dem Platz, so für 10 bis 15 Minuten. Spaßeshalber sage ich den Spielern dann schon mal, sie sollen sich zwei Chilischoten reinhauen, dann schwitzen sie auch. Dann geht es wieder in die Regeneration und gegen 13 Uhr gibt es Mittagessen und dann auch schon wieder Regeneration. Das kann jeder Spieler individuell handhaben, die meisten legen sich dann aber ins Bett. Nachmittags bieten wir ganz traditionell – eine deutsche Institution – eine Kaffeetafel an, bei der es vom Gugelhupf über Sandwiches bis zur Pasta noch mal alles Mögliche an kohlenhydratreichen Snacks gibt."

Was passiert im Stadion?

"Zwischen 17 und 18 Uhr werden die Spieler dann ins Stadion gefahren. Unser Doc, Tim Meyer, hat dort dann schon die Nutrition Bar aufgebaut. Dort gibt es Getränke, Trockenfrüchte und auch Kuchen oder Kekse. Wobei letzteres eher zur Nervenberuhigung gedacht ist, als für eine sinnvolle Ernährung."

Nach dem Spiel – Wie werden die Speicher wieder aufgefüllt?

"Ganz wichtig ist die Versorgung aber auch nach dem Spiel: in der Nacht wird nämlich auch noch gegessen. So lange die Energiespeicher noch geöffnet sind, muss Energie aufgenommen werden. Das ist aber auch nicht ganz einfach für jeden, vor allem nach einem anstrengenden WM-Spiel. Am besten ist eine Mahlzeit etwa eine Stunde nach dem Spiel. Da renne ich dann manchmal sogar mit meinen Nudeln, die ich im Stadion gekocht habe, den Spielern bis unter die Dusche hinterher. Aber die Spieler wissen inzwischen, dass sie für eine gute Regeneration so schnell wie möglich nach dem Spiel Energie tanken müssen, deshalb essen meist alle gemeinsam. Und wenn man mal nichts runterkriegt, dann gibt es viele energiereiche Getränke. Oder aber, wenn wir in der Nacht noch zurückreisen, gibt es nach Zwischensnacks auf dem Flug, bis es um halb drei in der Früh noch ein Nachtbuffet im Hotel gibt. Anschließend dürfen die Spieler dann ausschlafen. Wir sind also rund um die Uhr beschäftigt, die Spieler zu versorgen.“

Wie Holger Stromberg an die Zutaten für seine Küche kommt, erfahren Sie hier
.

Holger Stromberg im Interview

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner

Newsletter Abonnieren

teaser-bmi-rechner
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?