Kopfsalat nach Tim Raue Derk Hoberg
Kopfsalat am Stück

Kopfsalat nach Tim Raue

Den Kopfsalat am Stück zu servieren, macht aus einer einfachen Beilage eine kreative Vorspeise. Eine Idee, die auch Tim Raue hatte. Wir haben sein Rezept mit dem interessanten Dressing und Honigzwiebeln als Topping nachgekocht und präsentieren eine leicht abgewandelte Version.

Das ursprüngliche Kopfsalat-Rezept von Tim Raue stammt aus dem Buch „Deutscher Wein, Deutsche Küche“, das er gemeinsam mit Paula Bosch verfasst hat. Der Berliner Spitzenkoch präsentiert darin seine Interpretationen typisch deutscher Gerichte zu den von Sommeliere Paula Bosch vorgestellten Weingütern und Weinen. Der asiatische Einschlag, den Raue in viele seiner Rezepte einfließen lässt, findet sich auch bei diesem Kopfsalat wieder. Wir präsentieren hier eine vereinfachte Variante, die, als Vorspeise genossen, sämtliche Gäste begeistern wird.

Zutaten (für 4 Personen)

1 schöner Kopfsalat oder Roma Salat. Besonders gut eignen sich Salatherzen oder Roma Salatherzen.

Honig-Zwiebeln

1 rote Zwiebel
3 EL flüssiger Honig
1 EL Wasser
2 EL Balsamico-Essig
1 TL Butter

Für das Dressing

20 ml Limettensaft
100 ml Rapsöl
20 ml thailändische Fischsauce
1 TL weißer Reisessig
1/2 TL grüner Tabasco
1 TL Zucker
1/2 TL Senf
Meersalz

Garnitur

glatte Petersilie
Radieschen

Zubereitung des Kopfsalats

Zunächst den Kopfsalat von den äußeren, nicht so schönen Blättern befreien. Anschließend in vier Viertel schneiden (sollten Sie Salatherzen verwenden, diese nur in der Mitte teilen). Den Strunk erst vor dem Servieren zum Teil entfernen. Die Viertel oder Hälften anschließend vorsichtig waschen, damit die Blätter nicht abgehen. Anschließend mindestens 15 Minuten zum Trocknen aufstellen, damit das Wasser unten herauslaufen kann.

In der Zwischenzeit vorsichtig den Honig zusammen mit dem Wasser in einem Topf erhitzen. Sobald der Honig köchelt mit Balsamico ablöschen und die Butter hinzugeben. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und für fünf Minuten im Honig garen. Beiseite stellen.

Dressing

Alle Zutaten in einen Messbecher geben und am besten mit einem Schneebesen zu einem sämigen Dressing verrühren. Mit Salz abschmecken.

Anrichten

Den Strunk der getrockneten Salat-Stücke nun so weit entfernen, dass die Blätter gerade noch zusammenbleiben. Den Salat auf einen Teller geben und 4-5 Esslöffel des Dressings über den Salat verteilen (mehr Dressing kann man später immer noch hinzugeben).

Anschließend die Honig-Zwiebeln mit einem Löffel über dem Salat verteilen und auch etwas von der Sauce über den Salat träufeln.

Zum Schluss alles mit in Streifen geschnittener glatter Petersilie und/oder gestiftelten Radieschen garnieren und servieren.

Guten Appetit!

Hier stellen wir das Buch vor, aus dem dieses Rezept stammt: Deutscher Wein, Deutsche Küche

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team