Erkältungssuppe Nr. 4: Rote-Bete-Suppe BrandtMarke / pixelio.de
Essen und Trinken

Erkältungssuppe Nr. 4: Rote-Bete-Suppe

Dank vieler Vitamine und Mineralstoffe, wie Provitamin A, Vitamin  B12, Folsäure, Vitamin C, Kalzium, Eisen, Jod, Kalium und Magnesium ist Rote Bete vor allem in roher Form ein wahres Wundermittel zur Vorbeugung einer Erkältung. Doch auch gekocht ist die rote Rübe sehr effektiv. Das Rezept: Rote Bete Suppe.

Der Farbstoff Betanin, der für die rote Farbe verantwortlich ist, wirkt bei einer bereits akuten Erkältung als Entzündungshemmer. Betanin zählt zur Gruppe der Betacyane, die als natürliche Antioxidantien die Zerstörung von Vitamin C durch Sauerstoff verhindern und außerdem die Zellfunktion verbessern. So wird der Abtransport von Krankheitserregern aus dem Körper gefördert.

Zutaten für 4 Personen Rote Bete-Suppe:

400 g Rote Bete, 150 g Kartoffeln, 25 g Butter, 3 Frühlingszwiebeln, 1 l Gemüsebrühe,  ½ Becher Schlagsahne, Salz und Pfeffer

  •     Die Rote Bete schälen und in grobe Würfel schneiden.
  •     Die Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls würfeln,  Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
  •     Butter in einem Topf erhitzen und die Kartoffeln, Rote Bete und Frühlingszwiebeln darin bei mittlerer Hitze fünf Minuten andünsten.
  •     Die Gemüsebrühe hinzugeben und aufkochen, bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten kochen.
  •     Mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  •     Durch ein Sieb streichen, Schlagsahne dazugeben und erneut aufkochen.
  •     Nach Belieben mit Kräutern garnieren.

Guten Appetit!
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team