Rezept: Gurkensalat mit Borretsch thinkstock
Kräuter-Küche

Rezept: Gurkensalat mit Borretsch

Viele kennen Borretsch nicht, dabei war er früher ein beliebter Küchenhelfer. Das Kraut peppt schnell und einfach Salate auf und ist zudem sehr gesund. Neben unserem Borretsch-Gurkensalat-Rezept, erfahren Sie zudem, was man beim Einkauf, der Lagerung und Zubereitung von Borretsch beachten sollte.

Im Handel ist Borretsch nur schwer zu finden. Auf dem Wochenmarkt ist das Kraut jedoch bundweise oder im Topf erhältlich. Zudem kann man die Pflanze schnell und einfach selbst anbauen oder man pflückt sie am Wegrand (in diesem Fall gut waschen!), wenn man von stark befahrenen Straßen absieht.

Zur Lagerung eignet sich frisch geernteter Borretsch jedoch nicht. Ob Blätter oder Blüte: Die Pflanzenteile sollten direkt nach dem Pflücken verarbeitet werden. Dazu die Blätter abspülen, trockenschütteln, nach Belieben schneiden oder hacken. Die Blüten vorzugsweise nicht waschen, gegebenenfalls kurz in eine Schale mit lauwarmem Wasser tauchen und mit Küchenpapier vorsichtig abtupfen.

Hinweis: Ist der Borretsch jung und seine Blüten noch ganz zart, ist er vor allem für Salatliebhaber mit empfindlichen Magen sehr gut bekömmlich. Im Sommer hingegen sind die Blätter viel größer und zeigen eine für die Pflanze typische Behaarung. In dieser Form kann das Küchenkraut eine empfindliche Magenschleimhaut reizen.

Erfahren Sie mehr über das vielseitige Küchen-Kraut, in unserem ausführlichen Borretsch-Beitrag

Rezept Gurkensalat mit Borretsch: Zutaten für 4 Portionen

1 Salatgurke (ca. 400 g)
200 ml Schlagsahne
2 EL Essigessenz
Salz
50 g Magerjogurt
weißer Pfeffer
2 TL Zucker
8 Blätter Borretsch
8 Stiele Kerbel

Zubereitung

Sahne mit Essig verrühren und 15 Minuten stocken lassen. Gurke gut waschen und trockenen, anschließend in dünne, schräge Scheiben hobeln. Mit etwas Salz bestreuen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Sahne mit Joghurt, Salz, weißem Pfeffer und Zucker mischen. Boretsch-Blätter und Kerbel fein hacken und mit der Sahne verrühren. Gurken mit den Händen sehr gut ausdrücken und locker mit dem Dressing mischen.

Den Salat nach Belieben mit frischem Dill dekorieren und nicht zu kühl servieren.

Guten Appetit!

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team