was-isst-deutschland
Klasse, Kochen - Die Sieger stehen fest getty images

Klasse, Kochen - Die Sieger stehen fest

Bundesministerin Aigner und TV-Koch Mälzer zeichnen Gewinner des bundesweiten Schülerwettbewerbs KLASSE, KOCHEN! aus.

Das Einmaleins der Ernährung lernt man am besten in der Küche – zu Hause oder in der Schule. Bundesernährungsministerin Ilse Aigner und Fernsehkoch Tim Mälzer gaben heute im Rahmen einer gemeinsamen Kochstunde in Hamburg die zehn Preisträger des bundesweiten Projekts KLASSE, KOCHEN! bekannt.  Die Preisverleihung war der Höhepunkt des Wettbewerbs, zu dem das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), Tim Mälzer und die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit dem Küchenhersteller Nolte im vergangenen Jahr aufgerufen hatten. Der Wettbewerb ist Teil von IN FORM – „Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“.

Die Resonanz war enorm: Über 270 Schulen hatten von Oktober bis Dezember 2012 ihre Konzepte eingereicht. Das Motto lautete „Total lokal – regionale Küche zum Ausprobieren“. Die Jury hatte die Qual der Wahl aus zahlreichen kreativen und phantasievollen Beiträgen. Die zehn Gewinnerschulen, verteilt über das gesamte Bundesgebiet, können sich über eine hochwertige Übungsküche der Firma Nolte freuen, mit deren Hilfe sie ihr Wettbewerbs-Konzept schon bald in die Tat umsetzen können. Zusätzlich erhalten sie einen Zuschuss von 1.000 Euro für die erste Grundausstattung der Küche.

Aigner, Mälzer sowie die Repräsentanten von Nolte Küchen und der Bertelsmann Stiftung kochten gemeinsam mit Vertretern der zehn Gewinner-Schulen und Schülerinnen und Schülern der Hamburger Siegerschule.

40 Prozent der Schüler finden Kochen „cool“

Nicht nur der neue Teilnahmerekord, auch Umfragen zeigen, dass die Themen Kochen und Ernährung bei den Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs stehen. Eine Schülerbefragung kam im Oktober 2012 unter anderem zu folgenden Ergebnissen: Zwei Drittel der Kinder und Jugendliche würden gerne in der Schule kochen lernen – doch nur jeder Fünfte hat diese Erfahrung bereits gemacht. Von wegen Fast-Food-Generation: 80 Prozent finden gemeinsame Mahlzeiten mit der Familie wichtig, je 82 Prozent gaben an, zu Hause am häufigsten frisch Gekochtes zu essen und auf eine gesunde Ernährung zu achten. Ebenfalls bemerkenswert: Zwei Drittel der der Schülerinnen und Schüler zwischen acht und 18 Jahren interessieren sich fürs Kochen, 40 Prozent finden Kochen sogar „cool“. (forsa-Befragung von 1.006 Kindern und Jugendlichen zwischen acht und 18 Jahren, Oktober 2012).

Und hier die zehn Gewinner von KLASSE, KOCHEN! aus dem aktuellen Wettbewerbsjahr:

•    Grund- und Mittelschule Steingaden (Bayern)
•    Paul-Moor-Schule, Berlin (Berlin)
•    Gyula-Trebitsch-Schule, Tonndorf (Hamburg)
•    Hohe Landesschule Hanau (Hessen)
•    Löwenzahnschule, Ribnitz-Damgarten (Mecklenburg-Vorpommern)
•    Kardinal-von-Galen-Gesamtschule, Nordwalde (Nordrhein-Westfalen)
•    Konrad-Duden-Gymnasium, Wesel (Nordrhein-Westfalen)
•    Richard-von-Weizäcker-Realschule plus, Germersheim (Rheinland-Pfalz)
•    Johannes-Gutenberg-Schule, Schwalbach (Saarland)

Weitere Informationen zu „KLASSE, KOCHEN!“ erhalten Sie unter www.klasse-kochen.de


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team