stoppt-die-verschwendung
Stoppt die Verschwendung: Lebensmittel gehören nicht in die Tonne! thinkstockphotos.de
Essen und Trinken

Stoppt die Verschwendung: Lebensmittel gehören nicht in die Tonne!

Die Zahlen sind alarmierend! 81,6 Kilogramm Lebensmittel wirft jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr in den Mülleimer. Mindestens 47 Prozent davon wären wohl ohne großen Aufwand zu vermeiden, besagt eine aktuelle Studie der Universität Stuttgart. Grund genug, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um dieser Verschwendung Einhalt zu gebieten. Daher geben wir in unserem Themenspecial „Stoppt die Verschwendung!“ zahlreiche Tipps, wie jeder dazu beitragen kann, weniger Lebensmittel zu verschwenden.

Allzu oft landen Lebensmittel also in der Mülltonne. Viele sind darunter, die eigentlich noch genießbar wären, oder aber, bei sachgerechter Lagerung, länger haltbar gewesen wären.

Die häufigsten Gründe für Lebensmittelverschwendung

Wesentliche Gründe für die Verschwendung wertvoller Nahrungsmittel sind: Falsches Einkaufverhalten, denn schon beim Einkauf kann man darauf achten, dass hinterher nicht zu viele Lebensmittel im Müll landen. Je gezielter man einkauft, umso weniger muss man in Tüten nach Hause und später dann womöglich in den Müll tragen. Auch die falsche Lagerung der Lebensmittel stellt ein Problem dar. Denn viele Lebensmittel halten sich richtig gelagert einfach länger. Der dritte wesentliche Aspekt ist der unsichere Umgang der Verbraucher mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Die meisten Konsumenten werfen Lebensmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums achtlos in die Mülltonne. Doch viele Produkte sind wesentlich länger haltbar, als auf ihrer Packung angegeben ist und wären somit noch genießbar. Auch die mangelnde Kreativität, wenn es darum geht, Reste von Nahrungsmitteln geschickt zu verwerten, ist letztlich ein weiterer Grund für die Verschwendung.

Die besten Tipps gegen die Verschwendung

sdvbannerNatürlich gilt, wie immer wenn es um das Thema Frische geht: Je früher etwas verzehrt wird, umso besser ist die Qualität. Und Lebensmittel, die ganz offensichtlich nicht mehr verzehrbar sind, gehören auch in die Mülltonne – das steht außer Frage – schließlich können sogar gesundheitliche Gefahren von ihnen ausgehen. Aber es gibt gute Ratschläge, wie man Lebensmittelabfälle deutlich reduzieren kann und diese wollen wir ab sofort hier vorstellen.

Das Befolgen dieser Tipps lohnt sich übrigens auch für den eigenen Geldbeutel: Wer Lebensmittelabfälle reduziert, spart auch noch jede Menge Geld. Auf das gesamte Jahr gerechnet wandern im Schnitt pro Person Lebensmittel im Wert von rund 235 Euro in die Tonne, so die Studie der Universität Stuttgart. Also, mitmachen und die Verschwendung stoppen!

Teil 2: Warum landen so viele Lebensmittel im Müll und welche werden am häufigsten weggeworfen?

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team