Spargelschaumsuppe mit Vanille www.weltgenusserbe.eu
Spargel mit dem gewissen Etwas

Spargelschaumsuppe mit Vanille

Das besondere Aroma von Vanille passt nicht nur zu Süßspeisen. Man kann damit auch Suppen verfeiinern. Hier kommt die Spargelschaumsuppe mit dem gewissen Etwas.

Zutaten (für 4 Personen)

500 g Spargel, weiß
200 ml Sahne
3 EL Butter
1 EL Kerbel, geschnitten, 1 EL Kerbel, gezupft
1 EL Petersilie, geschnitten
1 EL Bärlauch, geschnitten
1 EL Schnittlauchröllchen
2 Vanilleschoten
Schale von ½ Zitrone
Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Spargelstangen schälen und die Enden abschneiden. Mit den Schalen und Enden einen Fond ansetzen, indem sie mit 900 ml Wasser, 5 g Salz, 5 g Zucker und den Zitronenschalen aufgekocht werden. Alles maximal 15 Minuten offen köcheln lassen. Dann den Fond durch ein Sieb gießen und beiseitestellen.

Die Spargelspitzen blanchieren und beiseitestellen, die Spargelstangen in Stücke schneiden und in etwas Butter anschwitzen. Mit dem Spargelfond ablöschen und weich kochen. Aus den Vanilleschoten das Mark herauskratzen und mit den Vanilleschalen zum Spargel geben. Nach 15 Minuten die Vanilleschalen herausnehmen, die Kräuter und die Sahne zugeben. Alles mit dem Pürierstab glatt mixen. Wer die Suppe eleganter machen möchte, kann sie anschließend durch ein feines Sieb passieren. Noch einmal aufkochen lassen, abschmecken, mit der Butter aufmontieren und die Spargelspitzen einlegen.

Die Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit dem gezupften Kerbel garnieren.

Guten Appetit!

Das Rezept stammt aus den Spargelregionen Schrobenhausen und Abensberg, deren Spargel den Herkunftsschutz „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) tragen.  Mehr Informationen dazu unter www.weltgenusserbe.de.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team