Abnehmen durch Schokolade? – Die Schoko Diät von Ruth Moschner Manfred Baumann
Essen und Trinken

Abnehmen durch Schokolade? – Die Schoko Diät von Ruth Moschner

Schokolade gilt für viele als eines der sündhaftesten Lebensmittel. Und doch können viele einfach nicht auf die verlockende Süßigkeit verzichten. Brauchen Sie auch nicht – meint zumindest Ruth Moschner. In ihrem Buch „Die Schoko Diät – Endlich schlank mit Genuss“ erklärt die TV-Moderatorin, wie man durch Schokolade dauerhaft abnehmen kann.

Drei Mal pro Tag zwei Stücke Schokolade, wenig Kohlenhydrate und ein wenig Sport. Weg vom Kalorienzählen und von komplizierten Gerichten. Bei der Schoko Diät, wie sie TV-Moderatorin Ruth Moschner selbst macht, muss man keine Essensgewohnheiten umstellen. Anstatt dessen soll der Genuss an erster Stelle stehen und dabei sollen die Pfunde trotzdem nur so purzeln. Moschner ist überzeugt vom Abnehmen mit Hilfe von Schokolade.

Wie sieht die Umsetzung der Schoko Diät aus?

Die ersten drei Tage sollte der Körper einem Zucker-Entzug ausgesetzt werden. Das heißt also, 72 Stunden nichts Süßes essen oder trinken. Nach den ersten drei Tagen sollte man dann regelmäßig drei Mahlzeiten zu sich nehmen: Frühstück, Mittag- und Abendessen. Eine halbe Stunde vor dem Frühstück und Mittagsessen sowie um 17.00 Uhr  zwei Stücke Schokolade mit möglichst hohem Kakaoanteil. Ansonsten Nahrung mit wenig Kohlenhydraten und rund 15 bis 20 Minuten Sport am Tag.

Was bringt die Schokolade fürs Abnehmen?

Die Stückchen Schokolade sollen dazu beitragen, dass man weniger Hunger hat und nicht mehr so viel von der Hauptmahlzeit isst. Und das ist tatsächlich möglich. Denn in unserem Körper stellt sich ab etwa 15 Minuten nach dem Essen das erste Sättigungsgefühl ein. Da die Schokolade bereits eine halbe Stunde vor Nahrungsaufnahme gegessen werden soll, kann uns diese schon vor der Hauptmahlzeit in gewissem Maße sättigen. Außerdem sollen die Inhaltsstoffe des Kakao positive Auswirkungen auf den Körper haben. Welche das sind, erklärt Ruth Moschner ausführlich in einem Kapitel des Buches.

Was gibt es sonst noch im Buch zu erfahren

Ruth Moschner beschäftigt sich in „Die Schoko Diät“ mit dem Thema Diäten an sich und zeigt den Abnehmwilligen die größten Diät- und Schokoladen- Irrtümer auf. Was die sonstige Ernährung angeht, gibt sie Empfehlungen für die Hauptmahlzeiten sowie für Snacks für zwischendurch. Rezepte gibt es obendrauf. Im letzten großen Artikel widmet sich die TV-Moderatorin noch dem Thema Sport. Mit dem Titel „Sport ist Mord – Bewegung dagegen super“ richtet sie sich mit Übungen und Trainingsempfehlungen vor allem an diejenigen, die eben der Überzeugung sind: Sport ist Mord!  

Fazit

Das Buch „Die Schoko Diät“ ist ein gut zu verstehendes Buch, in dem Sie mit Sicherheit noch einiges Neues zu den Themen Schokolade, Ernährung und Abnehmen erfahren können. Besonders informativ ist der „Schokohai“, der den Leser durch das komplette Buch begleitet. Der Schokohai erklärt in kleineren Absätzen diverse Begriffe und Sachverhalte rund um das Thema Ernährung. Ein großer Pluspunkt besteht darin, dass Ruth Moschner die Schoko Diät selbst macht. So fühlt man sich als Leser ebenso gut durch das Buch geführt und es ist sicherlich auch eine Motivation für viele Leser, die Schoko Diät einmal auszuprobieren.

Über die Autorin

Ruth Moschner, geboren am 11. April 1976 in München, ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Buchautorin und Schauspielerin. Den Durchbruch schaffte sie mit der Comedy Show „Freitag Nacht“. Mittlerweile moderiert Moschner diverse Shows, tritt in verschiedenen Serien und Filmen auf, betätigt sich als Kolumnistin und hat mit „Die Schoko Diät“ bereits ihr viertes Buch geschrieben. Moschner beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Ernährung, ist Bio-Botschafterin und setzt sich für einen nachhaltig gesunden Lebensstil ein.

Steckbrief des Buches:

Autorin: Ruth Moschner

Erscheinungstermin: 04.02.2011

Verlag: Krüger, Frankfurt

Ausgabeart: Hardcover

Kategorie: Sachbuch

Broschiert: 253 Seiten

ISBN: 978-3-8105-1298-7

Preis: 14, 95 Euro (D); 15,40 Euro (A)

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team