Welcher Frühstückstyp sind Sie? www.thinkstockphotos.de

Welcher Frühstückstyp sind Sie?

„Der Mensch ist, was er isst“ stellte schon der Philosoph Ludwig Feuerbach (1804-1872) fest. So unterschiedlich die Charakterzüge der Deutschen sind, so vielfältig sieht das Frühstück hierzulande aus. Die einen mögen es herzhaft, für andere sind Croissants, Konfitüre und Co. ein absolutes Muss am Morgen. Was sagen Vorlieben, Gewohnheiten und Essverhalten beim Frühstück über den Charakter aus? Deutschlands größtes Frühstücksportal www.diefruehstuecker.de hat fünf Frühstückstypen ermittelt und anhand ihrer morgendlichen Ess-Gewohnheiten Rückschlüsse auf ihren Charakter gezogen.

Charaktereigenschaften beeinflussen fast alles – die Wohnungseinrichtung, die Frisurwahl, Vorlieben für Farben oder Getränke. Vor allem aber das Essverhalten beim Frühstück lässt Rückschlüsse auf den Charakter zu, denn die erste Mahlzeit am Tag findet fast immer zu Hause in gewohnter Umgebung statt und ist ein Ritual. Die meisten Deutschen haben Vorlieben und feste Gewohnheiten beim Frühstücken und lassen sich so als einer der fünf Frühstücks- und Lebenstypen identifizieren.

Der Hastige

Der hastige Frühstücker nimmt manchmal nur einen Kaffee zu sich, verzehrt sein Frühstück in Eile, manchmal sogar im Stehen. Dafür gönnt er sich den Luxus eines teuren, in die Designerküche eingelassenen Kaffeevollautomaten. Ob Geschäftsfrau oder urbaner Hektiker – der hastige Frühstücker hat jeden Tag einen vollen Terminkalender und nimmt sich kaum Zeit, seine Freizeit zu genießen. Er lebt für die Arbeit und braucht den schnellen Erfolg. Auf dem Weg zur Spitze der Karriereleiter lässt er oft nicht nur das Frühstück links liegen, sondern auch Freunde, Bekannte und sogar den eigenen Partner.

Der Ernährungsbewusste

Der figurbewusste, sportliche Frühstückstyp achtet vor allem auf eine gesunde und kalorienarme Ernährung. Der missionarisch veranlagte sportliche Selbstzweifler gönnt sich nichts, auch nicht zum Frühstück. Sport, Frühstück, Arbeit, wieder Sport – mit eiserner Disziplin gestaltet er seinen durchgeplanten Alltag und lässt sich niemals gehen. Der ernährungsbewusste Frühstücker legt nicht nur viel Wert auf einen funktionierenden Körper, sondern auch auf ein stabiles privates Umfeld. Er versucht seine Freundschaften zu pflegen, indem er stets bemüht ist, es allen recht zu machen. Oft stürzt er sich so noch tiefer in Selbstzweifel.

Der Genießer

„Morgenstund hat Gold im Mund“ könnte das Motto dieses Frühstückstyps lauten. Er nimmt sich viel Zeit für die Zubereitung und genießt ein mehrgängiges Frühstück aus qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Er vertraut auf Bewährtes und lässt sich nie hetzen. Er ist Beamter im untergeordneten Dienst oder übt einen sozialen Beruf aus. Gelassen meistert er alle Probleme des Alltags – im Job wie im Privatleben. Der Genießer erweist sich für Partner und Familie als Fels in der Brandung.

Der Herzhafte

Die meisten Deutschen frühstücken herzhaft: Butter, Wurst und Käse gehören jeden Morgen auf den Tisch. Dem herzhaften Frühstücker und seinem Bäuchlein sieht man an, dass er ein bisschen zu kalorienreich und unbedacht frühstückt. Er ist ein treuer, freundlicher und bodenständiger Mensch, der sich nicht beirren lässt. Der gemütliche Familientyp wird nur dann cholerisch, wenn man ihm die vertraute Gemütlichkeit verwehrt.

Der Süße

Für den süßen Frühstücker kann das Frühstück sehr unterschiedlich aussehen – Hauptsache süß! Auf den ersten Blick süß und naiv, hinterlässt der impulsive und unberechenbare süße Frühstücker oft gebrochene Herzen und (Gefühls-) Chaos. Der männliche süße Frühstücker experimentiert gerne und ist ein hervorragender, leidenschaftlicher Liebhaber. Sein weibliches Pendant versteht es, den Männern Honig um den Bart zu schmieren und den eigenen Willen subtil durchzusetzen. Den wandelbaren süßen Frühstücker findet man in allen Berufssparten und Altersgruppen.

Weitere Informationen zum Thema: http://www.diefruehstuecker.de/welcher-fruhstuckstyp-sind-sie/

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team