grillspecial-special-header
Anzeige
Grill-WM in Gronau lockt Hobbybruzzler R. Gnauck

Grill-WM in Gronau lockt Hobbybruzzler

Vom 20. bis 23. Mai 2011 findet in Gronau die Grill-Weltmeisterschaft statt – Publikum kann den Profis über die Schulter schauen – Tipps für einen gelungenen Grill-Genuss.

Mit dem Frühlingswetter beginnt vielerorts endlich die Grill-Saison. Für alle Fans des heißen Rosts gibt es in diesem Jahr ein ganz besonderes Ereignis: Vom 20. bis 23. Mai findet die Grill-Weltmeisterschaft in Gronau statt. Dort können Hobbygriller viele Anregungen für die Grillsaison mitnehmen. Der Präsident der World Barbecue Association gibt Tipps fürs richtige Grillen daheim.

Austragungsort der 12. Grill-WM ist das westfälische Gronau, wo sich etwa 90 Teams aus aller Welt einer internationalen Jury stellen werden. Das Gewinnerteam darf den begehrten Titel „World Barbecue Champion“ für ein Jahr tragen. Hobbygriller können den Profis beim Wettgrillen über die Schulter schauen und so viele Tricks und Tipps mitnehmen. Der Veranstalter, die German Barbecue Association (GBAEV), erwartet ca. 100.000 Zuschauer und bietet ein spannendes Rahmenprogramm.

Damit Chancengleichheit besteht, müssen alle Teams die gleichen Produkte verwenden. Ein regionaler Erzeuger aus dem Osnabrücker Land liefert hierfür als Sponsor sein „Eichenhof“-Fleisch. Der Präsident der World Barbecue Association Ivo van den Bosch betonte, wie wichtig die Auswahl des Fleischs fürs Grillvergnügen ist: „Viele Verbraucher kaufen zu mageres Fleisch und achten zu wenig auf die Qualität. Aber ein gut durchwachsenes und fein marmoriertes Fleischstück bringt sehr viel mehr Genuss. Ich empfehle, lieber etwas weniger und dafür genussvoller zu essen, als bei Fettgehalt und Qualität zu sparen.“ Weitere Tipps des Profis:

1. Zu heiße Glut kann das Fleisch schnell zäh und trocken werden lassen. Lieber erst nach der ersten großen Hitze das Fleisch auflegen.

2. Geflügel sollte unbedingt durch sein, es wird aber auch besonders schnell trocken. Also das Fleisch nicht aus den Augen lassen.

3. Das Fleisch vorher in eine Marinade aus Öl, Gewürzen und Kräutern einlegen und in einer Tüte im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen. So schmeckt es intensiver und saftiger.

4. Nicht ins Fleisch stechen, so läuft der Fleischsaft heraus.

5. Grillspieße sehen toll aus und bieten Abwechslung, z.B. mit Geflügel und Ananas oder mit Rinderfiletstückchen, Paprika und Zwiebelscheiben.

6. Auch ein Dessert vom Grill lässt sich leicht zaubern: Gegrillte Früchte wie Bananen harmonieren gut zu einer Kugel Eis.

 

Quelle: Public Relations v. Hoyningen-Huene

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
 

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner

Newsletter Abonnieren

teaser-bmi-rechner