Schwein gehabt – Pulled Pork Sandwich Derk Hoberg
Rezept

Schwein gehabt – Pulled Pork Sandwich

Pulled Pork ist nicht umsonst in aller Munde. Das gut gewürzte und extrem zarte Fleisch macht sich einfach gut. Auch bei dieser Pulled Pork Sandwich Variante.

Ein Pulled Pork Sandwich zuzubereiten, ist kein Hexenwerk. Das Fleisch kann man inzwischen bereits fertig mariniert und gegart im Supermarkt kaufen oder aber selbst zubereiten (Rezept weiter unten). Dazu grüner Salat, ein wenig Coleslaw, Barbecue-Sauce und Ketchup plus gutes Sandwichbrot wie zum Beispiel Ciabatta – schon hat man die wichtigsten Zutaten beisammen.

Zutaten für das Pulled Pork Sandwich (für 4 Sandwichs)

4 kleine Ciabatta oder Baguette-Brötchen
500 g Pulled Pork
Coleslaw (zum Rezept)
1 Zwiebel
Ein paar grüne Salatblätter
Ketchup, Barbecue-Sauce
Etwas Zucker

Zubereitung

Zunächst das Pulled Pork nach Packungsanweisung im Ofen fertig garen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in feine Ringe schneiden, mit etwas Butter glasig dünsten und dann mit einem halben Teelöffel Zucker leicht karamellisieren.

Nun je nach Geschmack etwas von der Barbecue-Sauce mit Ketchup vermischen. Es sollte auf jeden Fall genug sein, schließlich müssen vier Sandwichs damit versorgt werden. Die gedünsteten Zwiebeln anschließend unterrühren.

Die Salatblätter in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden.

Wenn das Fleisch gar ist und Sie es bereits auseinandergezupft habt, können Sie es entweder direkt mit etwas von der Barbecue-Zwiebel-Ketchup-Mischung vermischen oder diese auf die untere Brothälfte schmieren und das Fleisch darauf verteilen.

Auf das Pulled Pork kommt eine Schicht des Coleslaw und darauf wiederum etwas grüner Salat.

Die obere Brothälfte darauf geben und schon können Sie voller Inbrunst hineinbeißen.

Guten Appetit!

pulled pork sandwich

Pulled Pork selbst zubereiten

2 kg Schweinenacken am Stück
250 ml Apfelsaft
250 g Apfelmus
2 Zwiebeln, gewürfelt
4 Knoblauchzehen, kleingehackt
Etwas Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zunächst den Schweinenacken rundherum in einer heißen Pfanne anbraten. Anschließend mit den übrigen Zutaten einreiben. In einem geschlossenen Bräter im Backofen bei 165°C für fünf Stunden fertig schmoren. Nach dem Zupfen noch beliebig abschmecken.



Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender