Pierluigi Farsch mit Mitarbeiter Johannes Stahl Nathalie Müller
Feinkostsandwiches am Viktualienmarkt

Luigino‘s Sandwiches – Geschwister schmieren Brote

Einfache, aber hochwertige Zutaten, frisch getoastet, in ausgewähltem Brot – das ist das Erfolgsrezept von Luigino’s Sandwiches. Wer guten Käse, Schinken und Sandwiches liebt, sollte Luigino’s Bio Feinkost-Stand auf dem Viktualienmarkt in München unbedingt einen Besuch abstatten. Es heißt, hier gibt es die besten Sandwiches der Stadt.

Mit diesen Sandwiches kann keine Fastfood-Kette mithalten. Luigino‘s Sandwiches am Viktualienmarkt in München ist der Geheimtipp für alle Freunde des belegten Brotes. Diese Sandwiches sind immer frisch und nur mit qualitativ hochwertigen Zutaten belegt.

Luigino‘s Sandwiches – Die vielleicht besten Sandwiches der Stadt

Zugegeben, geheim ist der Tipp schon lange nicht mehr. Denn dass Luiginos Sandwiches besonders lecker sind, wissen mittlerweile viele Münchner. Auf diversen Bewertungsplattformen im Internet findet man ausschließlich positive Stimmen zu den Sandwiches. Die Rede ist sogar von den besten Sandwiches der Stadt.

Mitarbeiter Karl Lala & Inhaber Pierluigi Farsch„Wer sagt das?“, fragt Pierluigi Farsch, der Inhaber von Luigino‘s Bio Feinkost am Viktualienmarkt. Er macht sich nicht viel aus dem Internet. Als er aber hört was die Leute dort über seine Sandwiches schreiben, erwidert er nur lachend: „Tja. Da haben sie wahrscheinlich Recht.“

Kein Grund für falsche Bescheidenheit. Der 32-Jährige mit sardischen Wurzeln weiß ganz genau, wie gut seine Sandwiches sind. Immerhin bestimmt er die Zutaten. „Das Brot für die Sandwiches bekommen wir von einem befreundeten Bäcker, der französische Brotspezialitäten anbietet. Den Schinken, wie zum Beispiel den Prosciutto Sardo bekommen wir direkt aus Sardinien und unseren Käse beziehen wir zum größten Teil von befreundeten kleinen Käsereien.“

Leg dich nicht mit den Leuten an, Pierluigi

Mit dem Käse hat alles angefangen. Pierluigi ist zwar in Deutschland geboren und aufgewachsen, doch die Verbundenheit zu der Heimat seiner Eltern Sardinien blieb. Vor allem die Liebe zu den heimischen Spezialitäten wie Käse und Schinken. So kam es auch zur Geschäftsidee. „Ich wollte immer etwas machen, das unkompliziert ist und mir Spaß macht. In unserer Familie essen alle gerne Käse und Wurst. Außerdem habe ich schon immer viele Leute gekannt, die etwas mit Käse zu tun haben. Darum wollte ich einen Käsestand auf dem Viktualienmarkt eröffnen“, erzählt Pierluigi.

Gesagt, getan. Seit 2006 führt er zusammen mit seinem Zwillingsbruder Marco Farsch den Stand am Viktualienmarkt an der Frauenstraße, der mit seiner gelben Zeltplane nur schwer zu übersehen ist. Den Namen „Luigino‘s“ verdankt der Stand Großvater Luigi, der die beiden Brüder dazu ermutigt hatte, sich selbstständig zu machen. „Pierluigi, leg dich nicht mit den Leuten an und mach dich selbständig, hat er immer gesagt. Du kannst nicht untergeordnet sein“, zitiert Pierluigi seinen Großvater.

Beim Käse allein blieb es nicht. Schon bald häuften sich die Fragen nach Käsebroten. Dieser Nachfrage kamen die Brüder gerne nach, aber auf ihre eigene Art und Weise. Luiginos Sandwiches waren geboren. Bereits am ersten Tag verkauften sie 20 Sandwiches, ein Jahr später waren es schon 600 pro Tag.

Das Angebot

Ein Sandwich kostet, je nach Belag, zwischen 3,90 und 4,90 Euro. Insgesamt gibt es über 50 Sorten, die saisonal zum Einsatz kommen. „Im Herbst verkaufen wir Kürbissandwiches, in der Spargelzeit Spargelsandwiches. Unser Angebot variiert von Tag zu Tag“, erklärt Pierluigi. Sandwich-Einsteigern empfiehlt er das Tomaten-Büffelmozzarella Sandwich. Da könne man nichts falsch machen, sagt er.  Ebenfalls gut an kommt das Sandwich mit Ziegenkäse, getrockneten Tomaten und Rucola.

Doch egal, für welches Sandwich man sich letztendlich entscheidet, man bekommt es immer frisch getoastet in Form eines Panini auf die Hand. Das macht es besonders lecker. So lecker, dass am Ende des Tages so gut wie nie ein Sandwich übrig bleibt, sagt Pierluigi: „Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt eines weggeschmissen hätte. Wir orientieren uns ja immer an der Nachfrage und bereiten die Sandwiches jeden Tag frisch zu.“

Nicht nur am Viktualienmarkt sind die Feinschmeckersandwiches erhältlich. Mittlerweile gibt es Luigino’s Bio Feinkost auch in der Türkenstraße in München und in der Kantine der Fresenius Hochschule. Diese bewirten die beiden Farsch-Brüder neben ihren Sandwiches auch mit warmem Essen. Wie ein kleines Restaurant sozusagen. Ihre Devise:  Ein günstiges Essen in hochwertiger Qualität. Eine Strategie, die sich auszahlt. „Die Kantine ist immer gut besucht. Die Leute kommen von überall her, um dort Mittag zu essen. Kein Tisch bleibt leer“,  berichtet Pierluigi stolz.

Will man die beiden Zwillingsbrüder in Aktion sehen, sollte man an einem Samstag auf dem Viktualienmarkt vorbeischauen. Man darf sich allerdings nicht wundern, wenn einem hinter der Theke nicht zwei, sondern auf einmal drei gleiche Gesichter entgegenblicken. Denn oft hilft auch der nur ein Jahr ältere Bruder Peter am Stand mit. Der sieht den Zwillingen Pierluigi und Marco zum Verwechseln ähnlich und weiß natürlich auch, wie gute Sandwiches gemacht werden.



Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender