Tag des deutschen Bieres www.pixelio.de/Wandersmann
  • 19. April 2012
  • Administrator

Tag des deutschen Bieres

"Bier ist gesund, solange man es trinkt und nicht säuft!", besagt eine alte Volksweisheit. Tatsächlich haben einige Studien dem Lieblingsgetränk der Deutschen eine gesundheitsfördernde Wirkung bescheinigt.

Zurückzuführen ist das allerdings nicht auf den Alkohol: "Neben Wasser, Hopfen und Malz sind in Bier etwa 1.000 wertvolle Inhaltsstoffe enthalten," erklärt Isabell Goyn, Gesundheitswissenschaftlerin bei Deutschlands größtem Gesundheitsportal für Phytotherapie DocJones.de. "Außerdem wird Bier meistens in einer lustigen Runde getrunken, was sich positiv auf die Stimmung und somit auch auf die Gesundheit auswirkt", so Goyn weiter. Anlässlich des Tages des deutschen Bieres am 23. April verrät die Gesundheitsredaktion von DocJones.de deshalb, warum es sich lohnt, manchmal den Kronkorken knallen zu lassen.

Gesundes Herz mit Bier

In einer Studie der Universität Münster wurde bewiesen, dass Biertrinker nur halb so oft einen Herzinfarkt erleiden wie Abstinente, was unter anderem auf die Blutdruck senkende Eigenschaft von Bier zurückzuführen ist. "Als optimal gilt ein halber Liter Bier pro Tag", fügt Isabell Goyn hinzu.

Bier wirkt beruhigend

Bier ist das einzige Getränk der Welt, das Hopfen enthält. Hopfen ist etwa 6.000 Jahre alt und hat als Heilpflanze eine lange Tradition. Die DocJones-Gesundheitswissenschaftlerin erklärt: "Wegen ihrer nachweislich beruhigenden, schlaffördernden und angstlösenden Wirkung sind die Blüten der Pflanze, die Hopfenzapfen, von medizinischem Interesse. Sie werden bei Nervosität und Angstzuständen sowie bei Schlafstörungen eingesetzt."

Erkältungen mit warmen Bier vertreiben

Die Wirkung von Großmutters Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten  wurde vor einigen Jahren sogar von der Techniker Krankenkasse bestätigt. Warmes Bier lindert Schnupfen, macht müde und ist zudem schweißtreibend, was die Ausscheidung von Giftstoffen begünstigt. Isabell Goyn rät: "Das Bier sollte allerdings nicht über 40 Grad erhitzt werden, da sonst die wertvollen Inhaltsstoffe kaputt gehen."

Das Ammenmärchen vom Bierbauch

Entgegen der landläufigen Meinung, ist Bier nicht schuld am Kugelbauch. Eine Studie des Londoner University College kam zu dem Ergebnis, dass bei Männern der Bierkonsum und BMI in keinem Verhältnis zueinander stehen. Biertrinkende Frauen waren sogar im Durchschnitt etwas dünner, als Abstinenzlerinnen.

Bier macht hungrig

Der Mix aus Kohlensäure, Alkohol und Hopfenbitterstoffen lockt die Verdauungssäfte und macht richtig Appetit. "Gut, dass das im Bier enthaltene Phosphor den Stoffwechsel anregt und der Snack zum kühlen Blonden nicht direkt auf die Hüften wandert", erklärt die Gesundheitswissenschaftlerin.

Bier macht schön

Und damit ist nicht die ruppige Kellnerin gemeint, die nach der fünften Runde engelsgleich zu sein scheint. Bierhefe ist eine wahre Vitamin-B-Bombe und enthält Spurenelemente, Aminosäuren und Mineralstoffe, die für schöne Haut und gesunde Nägel sorgen.

Glänzendes Haar mit Bier

Selbst billiges Bier kann eine Haarkur ersetzen. Einfach Dose öffnen, über die Haare gießen und dann ohne Ausspülen trocken lassen. Die Haare werden davon geschmeidig und glänzen mit der Dose um die Wette. Der DocJones Zusatztipp: "Besser abends oder am Wochenende anwenden, tagsüber im Büro könnte der Geruch falsche Vermutungen aufkommen lassen!"

Bier gegen Blasenentzündung

Wer sich nicht ganz gesund fühlt, sollte besser auf Alkohol verzichten, dennoch kann Bier aufgrund seiner harntreibenden Wirkung bei Blasenentzündung helfen, da die Bakterien leichter ausgespült werden. "Gegen ein kleines Glas Bier zu Wärmflasche und Tee ist also nichts einzuwenden", so Goyn.

Die soziale Aufgabe des Bieres

Abgesehen von den Inhaltsstoffen erfüllt Bier auch eine soziale Funktion: Hierzulande trifft man sich gerne spontan "auf ein Bier" oder gönnt sich ein "Feierabendbier". Verbunden ist damit meist eine entspannende Situation, Geselligkeit und Austausch mit Freunden, Kollegen und Bekannten. Die Erklärung: "Der mit dem Treffen verbundene Stressabbau wirkt sich ebenso wie die Inhaltsstoffe des Biers positiv auf die Gesundheit aus - natürlich nur, wenn man nicht über die Strenge schlägt".

Das Bier zuviel

"Es steht völlig außer Frage, dass Alkoholkonsum verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann", betont Isabell Goyn. "Dennoch ist ein völliger Verzicht auf Alkohol bei gesunden Menschen nicht unbedingt anzuraten. Vielmehr geht es darum, seine eigenen Grenzen zu kennen und an das eigene Trinkverhalten anzupassen." Wer doch einmal ein Glas zu viel erwischt hat, kann auf dem Gesundheitsportal DocJones.de nachlesen, was im Körper bei einem Kater passiert und wie man ihn wieder in den Griff bekommt.

Quelle: DocJones.de

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner

Newsletter Abonnieren

teaser-bmi-rechner