Die Sieger des ersten Burgunder-Cups wirwinzer.de
  • 13. November 2015
  • Redaktion
WirWinzer verkündet die Sieger

Die Sieger des ersten Burgunder-Cups

Entkorkt, verkostet, bewertet, prämiert - der Deutsche Burgunder-Cup 2015 wurde erfolgreich abgeschlossen. Mit Paula Bosch, Lothar Schrempp und Peter Zilliger hatte das WirWinzer-Verkostungs-Team um Jenny Weiss drei ausgezeichnete und anerkannte Weinexperten für die Verkostung und Prämierung der mehr als 400 eingereichten Weine an seiner Seite. Am 5. November wurden die Ergebnisse im Rahmen eines Pressegesprächs erstmalig der Öffentlichkeit kommuniziert. Dabei wurde schnell klar: Neben altbekannten „Platzhirschen“ konnten vor allem aufregende Newcomer überzeugen.

Blindverkostung mit 4 Rebsorten und 3 Klassen

Ausgehend von einem von WirWinzer eigens entwickelten Bewertungssystem, welches das Geschmacksempfinden des Weingenießers in den Vordergrund stellt, wurden beim Deutschen Burgunder-Cup 2015 mehr als 400 Weine der 4 Rebsorten Weiß-, Grau-, Früh- und Spätburgunder in 3 stilistische Klassen eingeteilt und in Blindverkostung bewertet: Frisch-fruchtige Weine (in der Regel im Stahltank ausgebaut und fruchtbetont, in etwa “Gutsweinen” entsprechend), Weine mit Herkunftsbezug (aus einzelnen oder mehreren Weinbergen einer Ortschaft, in etwa dem “Ortswein” entsprechend) und Premium-Weine (Weine der Sortimentsspitze aus den besten Einzellagen, mit Holzausbau).

Überrschungssieger in der „Königsdisziplin“

In jeder Kategorie gab es neben den zu erwartenden Platzierungen auch Überraschungen. Für die wohl größte Furore sorgte Volker Riske vom Weingut Erwin Riske mit dem 2013er Spätburgunder vom Dernauer Hardtberg. In der Königs-Disziplin “Spätburgunder / Premium-Weine” setzte er sich unter anderem gegen den 2012er Spätburgunder Laumersheimer Kirschgarten vom Weingut Zelt und den 2011er Pinot Noir Rüdesheim von Chat Sauvage durch. „Der Dernauer Hardtberg ist der ‘burgundischste’ meiner Weine. Ich habe mir schon gedacht, dass aus ihm etwas werden könnte – aber dass er bei diesem hochkarätig besetzten Wettbewerb gleich gewinnt, damit habe ich nicht gerechnet”, so Volker Riske.

VDP-Traditionsweingut überzeugt bei den Grauburgundern

In der Premium-Klasse der Grauburgunder konnte sich eines der renommiertesten badischen Weingüter den ersten Platz sichern: Der 2013er Grauburgunder Eichberg Großes Gewächs vom VDP-Weingut Salwey überzeugte die Jury in der Blindverkostung und sicherte sich somit den Klassen-Sieg. Winzer Konrad Salwey zeigte sich begeistert: „Das ist eine schöne Bestätigung für einen Wein, den ich erst über viele Jahrgänge mit großer Leidenschaft zu dem entwickelt habe, was er heute ist.” Die Platzierungen der Finalweine der jeweiligen Klassen und Rebsorten können hier eingesehen werden, Weinbeschreibungen der Siegerweine finden sich hier.

Weichen für das nächste Jahr sind gestellt

„Die harte Arbeit hinter den Sieger-Weinen ist schmeckbar. Mit der Auszeichnung als Burgunder-Cup-Sieger wird sie dem Weinliebhaber auch transparent gemacht. Das ist eines der Hauptanliegen des Burgunder-Cups: die Würdigung und Förderung der großartigen Arbeit deutscher Winzer“, so Sebastian Zellner, Geschäftsführer WirWinzer.de. „Wir freuen uns über den Erfolg des Wettbewerbs und die hohe Qualität der eingereichten Weine. Mit dem Burgunder-Cup werden wir deutschen Winzern auch in Zukunft eine Plattform bieten, ihre Weine bekannter zu machen.“

Weitere Informationen zum Deutschen Burgunder-Cup finden Sie unter: http://wirwinzer.de/burgunder-cup/ 

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner

Newsletter Abonnieren

teaser-bmi-rechner