Der Grammy der Köche INTERGASTRA 2014, Preisverleihung Bocuse d'Or
  • 03. Februar 2014
  • Redaktion
Bocuse d´Or Deutschland

Der Grammy der Köche

Höchstes Niveau: Verleihung des „Bocuse d’Or Germany 2014“ auf der INTERGASTRA in Stuttgart. Der Sieger 2013 kommt aus Mannheim.

Für viele ist er der „Grammy der Kochkunst“: Auf der INTERGASTRA in Stuttgart wurde am Sonntag der „Bocuse d’Or Germany 2014“ vergeben. Die Vorrunde des internationalen Kochwettbewerbs „Bocuse d’Or“ gilt unter Branchen-Insidern und Kochfans als wichtigstes Kochevent Deutschlands – und als Karrieresprungbrett für große Talente am Herd. Entsprechend stark war der Zuschauerandrang. „Das war ein ganz hervorragender Wettbewerb“, freute sich Patrick Jarosch, Präsident von Bocuse d’Or Germany. „Noch nie gab es in Deutschland eine qualitativ so hochwertige Verkostung.“ Der deutsche Vorentscheid fand bereits zum zweiten Mal auf der INTERGASTRA statt, eine der wichtigsten europäischen Plattformen für die Branchen Gastronomie und Hotellerie.

Der nach seinem Schirmherr Paul Bocuse benannte Wettbewerb wurde 1987 in Lyon als internationale Plattform für viel versprechende Köche ins Leben gerufen. Seitdem findet er alle zwei Jahre in der „ville de geule“ statt – der Hauptstadt der Gaumenfreuden, wie Lyon in Frankreich genannt wird. Im Vorfeld messen sich in nationalen Vorauswahlen die besten Köche der teilnehmenden Länder. Die jeweiligen Gewinner präsentieren sich im Rahmen eines kontinentalen Wettbewerbs, um sich für das große Finale in Lyon im darauf folgenden Jahr zu qualifizieren.

Die Stuttgarter Wettbewerbsbedingungen auf der INTERGASTRA entsprachen im Wesentlichen denen des Finales: Es galt für acht ambitionierte Köche aus den Hauptzutaten Kalbsrücken mit Knochen, Kalbsniere im Fettmantel und Bömlo-Lachs zwei Kreationen zu schaffen, die nach optischen und geschmacklichen Gesichtspunkten beurteilt wurden. Und das in fünfeinhalb Stunden. Vor den kritischen Augen einer Jury aus Sterneköchen machten sich acht ambitionierte deutsche Köche mit großem Elan ans Werk.

Am Sonntagabend standen schließlich die Sieger fest: Platz drei – Bronze – belegte Robert Maas, 33, Sous Chef des La pôele d'Or in Köln. Silber ging an den 29 Jahre alten Tobias Schlimbach, Küchenchef des Restaurants Landlust Burg Flamersheim in Euskirchen. Den Bocuse d’Or Germany 2014 in Gold holte der 33-jährige Christian Krüger, Inhaber und Küchenleiter des Gourmetrestaurants Axt in Mannheim. Der Gewinner qualifizierte sich damit für die europäische Ausscheidung am 7. und 8. Mai nach Stockholm. Wer dort überzeugen kann, reist im Januar 2015 in die Heimat von Paul Bocuse. „Er ist unsere große Hoffnung, dass wir ins Finale in Lyon kommen“, kommentierte Jarosch die Preisübergabe. Also dann: Bonne chance!

Mehr Informationen unter www.intergastra.de

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner

Newsletter Abonnieren

teaser-bmi-rechner