Bio-Branche bleibt weiter auf Wachstumskurs thinkstockphotos.de
  • 27. Juni 2013
  • Derk Hoberg

Bio-Branche bleibt weiter auf Wachstumskurs

Mehr als eine Million Hektar werden laut einer Pressemeldung des BMELV in Deutschland ökologisch bewirtschaftet.

Der ökologische Landbau in Deutschland hat trotz des schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeldes auch im Jahr 2012 ein gefestigtes Wachstum zu verzeichnen. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche hat um 1,8 Prozent zugenommen, der Anteil der ökologisch wirtschaftenden landwirtschaftlichen Betriebe hat sich um 2,2 Prozent erhöht. Das geht aus den Jahresmeldungen der Länder über den ökologischen Landbau 2012 hervor, die  dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) jetzt vorliegen.

Ende 2012 wurden in Deutschland 1.034.355 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche von insgesamt 22.932 landwirtschaftlichen Betrieben nach den EU-weiten Regelungen des öko-logischen Landbaus bewirtschaftet. Insgesamt betrug der Anteil der Bio-Betriebe an der Gesamtzahl der landwirtschaftlichen Betriebe im vergangenen Jahr 7,7 Prozent, der Anteil an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche ist auf 6,2 Prozent gestiegen.

Die Biobranche konnte damit ihren Platz in der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft im Jahr 2012 weiter festigen. Auch die Anzahl der ausschließlich verarbeitenden Betriebe im Öko-Sektor ist gegenüber dem Vorjahr erneut gestiegen und liegt nun bei 8.293. Damit ist die Zahl der in der Verarbeitung von Öko-Produkten tätigen Betriebe im Vergleich zum Vorjahr um 3,0 Prozent gestiegen. Die Anzahl der Importeure stieg um 3,7 Prozent auf 308. Die Anzahl der Betriebe, die Bio-Produkte sowohl verarbeiten als auch importieren betrug 891 und liegt damit um 4,1 Prozent über dem Vorjahr.

Regelmäßige Kontrollen der Bio-Betriebe

Die reinen Handelsunternehmen verzeichnen bei einer Anzahl von 2.210 einen Zuwachs von 8,4 Prozent. Insgesamt waren 2012 im Bio-Sektor 34.899 Erzeuger, Verarbeiter, Aufbereiter, Importeure und Handelsunternehmen tätig. Diese werden alle durch staatlich zugelassene und von den Ländern überwachte private Öko-Kontrollstellen nach den strengen Regeln der EU-Öko-Verordnung kontrolliert. Die Kontrollen finden mindestens einmal im Jahr statt und werden durch zusätzliche risikoorientierte Kontrollen und unangekündigte Stichproben ergänzt.

Bio ist und bleibt ein weltweiter Wachstumsmarkt und sowohl Nachfrage als auch Erzeugung steigen stetig. Innerhalb der EU ist Deutschland nach wie vor der größte Absatzmarkt für ökologische Produkte. Seit dem Jahr 2000, als die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland noch 546.000 Hektar betrug, hat sich der Ökolandbau flächenmäßig fast verdoppelt. Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln verdreifachte sich im gleichen Zeitraum von 2,05 auf mittlerweile 6,6 Milliarden Euro pro Jahr.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner

Newsletter Abonnieren

teaser-bmi-rechner