Erkältungssuppe Nr. 6: Chili-Suppe www.istockphoto.com/ShyMan
Essen und Trinken

Erkältungssuppe Nr. 6: Chili-Suppe

Durch ihren hohen Anteil an Vitamin C stärken sowohl scharfe als auch milde Chili-Sorten das Immunsystem.

Ist die Erkältung bereits ausgebrochen und äußert sich in Form eines Schnupfens, sind besonders scharfe Chilis mit hohem Capsaicin-Anteil effektiv. Capsaicin fördert die Durchblutung der Schleimhäute und befreit dadurch verstopfte Nasen. Die besten Effekte lassen sich mit scharf gewürzten, heißen Suppen erzielen, da sie schweißbildend wirken und dadurch den Körper von Krankheitserregern befreien. Für kurze Zeit kann der Schärfereiz auch den Schmerz im Hals und Rachenraum überlagern. Dieser Effekt ist jedoch nur kurzfristig.

Zutaten für 4 Personen Chili-Suppe mit Kokos und Geflügel

1 rote Chilischote, 2 Karotten, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1TL geriebenen Ingwer, 400ml cremige Kokosmilch, 2EL Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer, ½ Liter Gemüsebrühe, 400g Geflügelfleisch

  • Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden, Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
  • Das Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Geflügelfleisch in Streifen schneiden und in der Pfanne  anbräunen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Frühlingszwiebeln und Karotten hinzu geben, kurz andünsten. Ingwer hinzugeben und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. acht Minuten garen.
  • Die Chilischote der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und klein schneiden. Chili und Kokosmilch zur Suppe geben und kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Hier gibt es weitere Rezepte

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team