Erkältungssuppe Nr. 5: Knoblauchsuppe wrw / pixelio.de
Essen und Trinken

Erkältungssuppe Nr. 5: Knoblauchsuppe

Knoblauch vermindert dank der zahlreich enthalten Vitamine und Mineralstoffe die Ansteckungsgefahr mit Erkältungen beträchtlich. Insbesondere Selen spielt als Radikalfänger eine wichtige Rolle beim Schutz der Zellmembranen vor oxidativer Zerstörung und stärkt so das Immunsystem.

Zerkleinert man Knoblauch, entsteht das antibakteriell wirkende Allicin, das auch für den typischen Knoblauchgeruch verantwortlich ist. Allicin macht den Knoblauch zu einem natürlichen Antibiotikum, welches Bakterien und Viren im Körper ohne schädliche Nebenwirkungen bekämpft. Er ist daher auch fiebersenkend und lässt die Nasenschleimhäute abschwellen.

Zutaten für 4 Personen Knoblauchsuppe:

4 Knoblauchzehen, 40 g Butter, 30 g Mehl, 2 Schalotten, ¾ Liter Rinderbrühe, 1 Becher Schlagsahne, frisch, 50 g Crème fraîche, Salz und Pfeffer, Schnittlauch

  •     Die Schalotten  schälen und würfeln. 
  •     Die Butter erhitzen und die Schalotten darin dünsten, mit Mehl bestäuben und glatt rühren.
  •     Knoblauch hinzugeben und kurz andünsten lassen.
  •     Mit der Rinderbrühe auffüllen und zehn Minuten kochen.
  •     Die Sahne hinzufügen und  mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  •     Nach Belieben Crème fraîche und Schnittlauch verfeinern. Servieren Sie dazu geröstetes Weißbrot oder herzhaftes Bauernbrot.

Guten Appetit!
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team