Der Oktoberfest-Hot Dog UFOP e.V.
Rezept

Der Oktoberfest-Hot Dog

An diesem Wochenende beginnt das Oktoberfest. Wir haben ein Rezept, dass Sie bereits heute darauf einstimmt: den Oktoberfest-Hot-Dog.

Zutaten (für 6–8 Hot Dogs)

Krautsalat
450 g Spitzkohl
Salz
1–2 EL Weißweinessig
1 EL Honig, flüssig
2 EL Rapsöl, kaltgepresst

Mayonnaise
1 Eigelb
1 TL Senf, scharf
1 TL Weißweinessig
Salz
200 ml Rapsöl, kaltgepresst
2 EL Röstzwiebeln
¼ Bund Schnittlauch

Zusätzlich
6–8 Laugenstangen
6–8 Wiener oder Frankfurter Würstchen
100 g dänische Gewürzgurken in Scheiben

Zubereitung

Den Backofen auf 80°C vorheizen.

Krautsalat:
Spitzkohl entstrunken, so fein wie möglich in Streifen schneiden und salzen. Mit Essig und Honig marinieren, anschließend leicht durchkneten. Beiseite stellen und ziehen lassen. Vor dem Servieren 2 EL kaltgepresstes Rapsöl unter den Krautsalat rühren.

Mayonnaise:
Eigelb mit Senf, Essig und 1 Prise Salz mit dem Stabmixer im Mixbecher pürieren. Restliches kaltgepresstes Rapsöl erst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl untermixen. Anschließend die Röstzwiebeln in die Mayonnaise pürieren. Schnittlauch klein schneiden und unterrühren. Mit Salz würzen und kalt stellen.

Hot Dog:
Laugenstangen aufschneiden und die Hälften im Backofen erwärmen. Würstchen in einem Topf mit Wasser erhitzen. Die Unterseiten der Laugenstangen mit Mayonnaise bestreichen, mit Krautsalat, Würstchen und Gurken belegen. Optional mit Röstzwiebeln nach Geschmack bestreuen.

Guten Appetit!
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?