Lachs roh mit scharfer Gurke und Hummus Kochen Unplugged 2
Ein Rezept aus „Kochen Unplugged 2“

Lachs roh mit scharfer Gurke und Hummus

Auch für den zweiten Band von „Kochen Unplugged“ scharrte Brand viele bekannte Musiker um seinen Herd und kochte mit ihnen ein Menü. Eine schöne Vorspeise serviert Christoph Brand dabei dem Rapper Chefket in seinem Buch „Kochen Unplugged 2“: Lachs roh mit scharfer Gurke und Hummus.

Zutaten (für 4 Personen)

kochen umpluggedFür den Hummus
400 g Kichererbsen
1 walnussgroßes Stück Ingwer, geschält und gewürfelt
2 Knoblauchzehen, geschält und gewürfelt
1 Zwiebel, geschält und gewürfelt
1/2 Esslöffel Sesampaste
1 Esslöffel schwarzer und weißer Sesam, geröstet
4 Esslöffel Sesam- oder Olivenöl
4 Stängel Blattpetersilie, samt Stängel geschnitten
Abrieb und Saft von 1 Zitrone
2 Teelöffel Honig
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken

Für die scharfe Gurke

1 Salatgurke, geschält und ohne Kerne
10 kleine Rispentomaten, geachtelt
1 rote Zwiebel, geschält und in feine Würfel geschnitten
50 g Fetakäse, ganz fein geschnitten oder gebröselt
3 Stängel Blattpetersilie, samt Stängel sehr fein geschnitten
3 Stängel Koriander, samt Stängel sehr fein geschnitten
1 Chilischote mit Kernen
Saft von 1 Zitrone
1 Teelöffel Senfsaat, gekocht
1 Teelöffel Honig
6 Esslöffel Olivenöl
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken

Außerdem
400 g Lachsfilet in Sashimi-Qualität
gezupfte Blattpetersilie für die Optik

Zubereitung

Für den Hummus
Alles im besten Fall in einen Mixer geben, zu einer cremigen Masse mixen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Für die scharfe Gurke
Alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Lachs dünn geschnitten auf dem Hummus anrichten, die scharfe Gurke darübergeben, gerne mit viel Dressing und mit Blattpetersilie dekorieren. Wir haben es an dem Tag mit viel Fladenbrot gegessen, das perfekt zum Sauce tunken ist.

Guten Appetit wünscht Christoph Brand!

Hier stellen wir das Buch „Kochen Unplugged 2“ ausführlich vor

chefket brand


Christoph Brand (li.) und Chefket
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team