Cappuccino von der Sellerie mit gebratenen Jakobsmuscheln Holger Körber
Festtagsküche

Cappuccino von der Sellerie mit gebratenen Jakobsmuscheln

Ein zugegebenermaßen etwas aufwendigeres Rezept von Wolfgang Weigler, Chef des Eventcaterings „Who wants it“: Cappuccino von der Sellerie mit gebratenen Jakobsmuscheln und roter Zwiebelmarmelade.

Zutaten (für 4 Personen)

Für die Suppe (Alle Zutaten fein blättrig schneiden):

sellerie jakobsmuschel200 g Knollensellerie, gewaschen und geschält
1 Kartoffel, gewaschen und geschält
50 g weißer Lauch
1 Zwiebel, geschält
20 g Butter zum Dünsten
1l Rindsbrühe oder Gemüsebrühe
4 cl trockener Riesling
0,1 l Sahne
0,1 l Milch
40 g kalte Butter, in kleine Würfel geschnitten
Geriebene Muskatnuss
Eine Prise Zucker
Meersalz
Weißer gemahlener Pfeffer

Für die rote Zwiebelmarmelade

2 cl Sonnenblumenöl
Zwei rote Zwiebeln, in feine Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, angedrückt
Ein Zweig Thymian
Ein kleines frisches Lorbeerblatt
30 g brauner Rohrzucker
30 g Waldblütenhonig
0,2 l Rotwein
1 Stück Sternanis
4 cl Grenadinesirup
2 cl 12 Jahre alten Balsamico
1 kleines Stück Zimt
1 kleines Stück Vanilleschote
Meersalz
Etwas schwarzer Pfeffer

Für die Jakobsmuscheln

8 Jakobsmuscheln, aus der Schale ausgebrochen und geputzt (falls Sie keine frischen Jakobsmuscheln bekommen, dann empfehle ich Ihnen kanadische TK-Ware)
Etwas Butter zum Braten
Nach Bedarf etwas Fruchtfleisch von einer Maracuja zum Ausgarnieren

Zubereitung

1. Einen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, die Butter zufügen und das ganze fein geschnittene Gemüse darin dünsten. Mit Meersalz, geriebener Muskatnuss und weißem Pfeffer würzen. Das Gemüse mit dem Riesling ablöschen, mit der Brühe aufgießen und ca. 30 Minuten lang vorsichtig köcheln lassen.

2. In der Zwischenzeit einen Topf erhitzen, Sonnenblumenöl hinzufügen, die Zwiebel, den Knoblauch, Thymian und das Lorbeerblatt darin andünsten. Mit dem Rotwein ablöschen und zur Hälfte reduzieren lassen. Nun Grenadinesirup, Honig, Balsamico, Sternanis, Zimt und Vanilleschote hinzufügen und sämig einkochen lassen. Zum Schluss die Aromaten entfernen und mit Meersalz, Rohrzucker und schwarzem Pfeffer abschmecken.

3. Nach 30 Minuten die Suppe mit einem Standmixer pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Nun die Suppe mit der Sahne und Milch verfeinern. Die kalten Butterwürfel beimengen und mit dem Stabmixer aufmontieren. Nach Bedarf noch mit den oben genannten Gewürzen nachschmecken.

4. Anschließend die Jakobsmuscheln in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in etwas Butter auf beiden Seiten goldgelb braten und mit etwas Meersalz würzen.

5. Die Suppe in ein geeignetes Glas anrichten. Die gebratenen Jakobsmuscheln auf der Zwiebelmarmelade anrichten und mit dem Maracuja-Fruchtfleisch ausgarnieren.

Guten Appetit!

Mehr Infos: whowantsit.de

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team