Crab Cake – Fleischpflanzerl mit Krustentier thinkstockphotos.com
Rezept aus den USA

Crab Cake – Fleischpflanzerl mit Krustentier

Crab Cakes erfreuen sich in den USA größter Beliebtheit, vor allem im Bundesstaat Maryland. Besonders in der größten Stadt Baltimore frönt man dem Krabbenfleisch in allen erdenklichen Formen, auch als Frikadelle. Das Rezept.

Crab Cake – Das Rezept für 4 Frikadellen

250 g Krabbenfleisch (hier sind keine Nordseekrabben gemeint sondern echte Krebstiere)
1 Ei
3 EL Mayonnaise
4 TL Zitronensaft
1 TL getrockneter Estragon
1 EL gehackte Frühlingszwiebeln
1/2 Tasse zerkleinerte Cracker (Tuc oder Club Cracker)
Pfeffer und Chilipulver
1 EL Butter
Nach Belieben: Paniermehl oder Panko Mehl

Zubereitung

Das Ei zusammen mit der Mayonnaise, dem Zitronensaft, Estragon und der sehr fein gehackten Frühlingszwiebel in einer Schüssel verrühren. Mit Pfeffer und etwas Chilipulver würzen.

Das Krabbenfleisch ebenfalls klein schneiden und vorsichtig unter die anderen Zutaten rühren.

Die Cracker in einem sauberen Küchenhandtuch zu Krümeln stampfen und diese ebenfalls nach und nach untermischen. So lange Cracker-Krümel hinzugeben, bis eine Konsistenz erreicht ist, bei der die Crab Cakes beim Formen nicht zerfallen.

Nun die Butter in einer Pfanne erhitzen und währenddessen vier Crab Cakes formen (nach Belieben können die Küchlein nun noch in etwas Paniermehl oder Panko gewendet werden).

Die Krebsfrikadellen anschließend bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten goldbraun anbraten.

Guten Appetit!

So wird der Crab Cake gegessen

Crab Cakes können im Burgerbrötchen mit Remoulade, Mayonnaise oder Ketchup und etwas frischem Salat und einer Tomate gegessen werde. Oder aber zum Sandwichbrot, mit einem frischen Salat oder einem Dressing aus gehackter Ananas, Schalotte, Paprika, Petersilie und etwas Zitronensaft.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team