Rezept: Riesling-Rahm-Suppe Shutterstock
Rheingauer Küchengeschichten

Rezept: Riesling-Rahm-Suppe

Im Rheingau wird überwiegend Riesling angebaut. Klar, dass dieser dort auch zum Kochen verwendet wird. Zum Beispiel in einer leckeren Riesling-Rahm-Suppe.

Zutaten (für 4 Personen)

1 Knoblauchzehe
2 Möhren
1/4 Selleriestängel
2 große Kartoffeln
4 Schalotten
10 g Butter
1 l Hühnerbrühe
350 ml Lorcher Riesling, trocken
250 ml Sahne
Muskatnuss
Salz, Pfeffer

Zubereitung der Riesling-Suppe

Die Knoblauchzehe fein hacken, die Schalotten und Möhren in kleine Würfel, Sellerie und Kartoffeln in kleine Stücke schneiden.

Alles zusammen in Butter andünsten und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mit der Hühnerbrühe und dem Lorcher Riesling ablöschen und so lange kochen, bis das Gemüse gar ist.

Die warme Suppe mit einem Stabmixer oder in der Küchenmaschine pürieren und evtl. noch durch ein Sieb passieren. Zuletzt die Sahne hinzufügen und die Suppe in vorgewärmten Tellern oder Suppentassen servieren.

Guten Appetit!

riesling-suppeGut zu wissen: Jede Rheingauer Hausfrau, die auf sich hält, hat in ihrem Repertoire garantiert ein Süppchen mit Wein. Doch wie überall und immer beim Kochen macht die Qualität der Zutaten den kleinen feinen Unterschied aus. Deshalb trinkt nicht nur Jasper Bruysten gerne genau den Wein zum Essen, der auch mit verkocht wurde. So entsteht ein harmonisches Geschmackserlebnis. Und so kann bei der Weinauswahl nichts schiefgehen.

Rezept und Text stammen aus dem Buch „Rheingauer Küchengeschichten“ von Lydia Malethon und Sabine Fladung


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team