Mantou – Chinesische Dampfbrötchen thinkstockphotos.de
Chinesische Frühstücksbrötchen

Mantou – Chinesische Dampfbrötchen

Mantou ist eine Art Dampfbrötchen, das in China zum Frühstück gereicht wird. Die „Frühstücksbrötchen“ gibt es in verschiedenen Variationen: Entweder gefüllt mit Schweinefleisch, vegetarisch mit Gemüse und Bohnen oder ohne Füllung. So werden sie im Dim Sum Haus in Hamburg zubereitet.

Zutaten (für 12 Mantou)

½ Päckchen Trockenhefe (3,5 g)
 ½ TL+ 1 EL Zucker
2EL + 100 g Weizenmehl
2 EL + 55 ml Wasser
eine Prise Salz
½ EL Öl
¼ TL Backpulver

Zubereitung

In einer großen Schüssel Trockenhefe, 1/2 TL Zucker, 2 EL Mehl und 2 EL warmes Wasser zu einem Vorteig verrühren. 30 Minuten stehen lassen, bis sich an der Oberfläche Blasen bilden.

55 ml Wasser, 100 g Mehl, Salz, 1 EL Zucker und Öl zum Vorteig hinzufügen und verkneten, bis der Teig geschmeidig ist.

In eine gefettete Schüssel legen und 2 ½ -3 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdreifacht hat.

Den Teig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche flachdrücken. Backpulver gleichmäßig auf den Teig streuen und 5 Minuten kneten.

Den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zu einer gleichmäßigen Kugel mit glatter Oberfläche formen.

Die Teigkugeln auf das Backpapier legen. Mit Plastikfolie oder einem Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen, bis sich die Größe verdoppelt hat.

In einem Wok bei mittlerer Flamme Wasser aufkochen. Einen Bambusdämpfer oder ein großes Metallsieb auf den Wok stellen. Darauf achten, dass das Wasser im Wok den Dämpfer nicht berührt.

Die Brötchen mit dem Backpapier auf den Dämpfer legen, 3-5 cm Abstand zwischen den Brötchen lassen. Den Dämpfer mit einem Deckel abdecken. Die Brötchen 15 Minuten dämpfen.

Den Deckel vorsichtig abnehmen und dabei darauf achten, dass kein Wasser auf die Brötchen tropft, da sich sonst gelbliche Flecken bilden.

Guten Appetit!

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team