Rezept: Wiener Backhendl thinkstockphotos.com
Wiener Klassiker

Rezept: Wiener Backhendl

Das Backhendl (Backhähnchen) ist eine wahre Spezialität der Wiener Küche. Bereits seit dem 18. Jahrhundert lassen sich die Wiener ihr Traditionsgericht schmecken. Wie auch Ihnen das Backhendl gelingt, zeigen wir in unserem Rezept.

Zutaten für das Wiener Backhendl (für 4 Portionen)

2 Hähnchen
3 Eier
120 g Semmelbrösel
1 Bund Petersilie
1 Zitrone
Salz
Pfeffer
Mehl
Schmalz oder Öl zum Frittieren

Zubereitung des Wiener Backhendls

Das Hähnchen vierteln und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend in Mehl wenden.

Eier verquirlen und Hähnchenteile zunächst im gequirlten Ei, danach in Semmelbröseln wälzen. Wichtig ist, dass das Hendl mit einer ausreichend dicken Schicht paniert wird. Panade gut andrücken.

Schmalz oder Öl auf 180 Grad erhitzen und die Hendl etwa 15 Minuten goldbraun ausbacken lassen.

Abschließend mit Petersilie und Zitronenscheiben servieren.

Guten Appetit!

Info:

Die ursprüngliche Zubereitung des Backhendels war anders als die heutige. Das Huhn wurde gänzlich entbeint und mit einem Fleischhammer flachgeklopft, um es in der Pfanne backen zu können. Während der Biedermeier-Zeit war das Backhendl außerdem den Aristokraten und dem gehobenen Bürgertum vorbehalten.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team