Rezept: Demi Glace – französische Grundsauce thinkstock
Französische Grundsauce

Rezept: Demi Glace – französische Grundsauce

Sie zählt zu den vier braunen französischen Grundsaucen, die als die Mütter aller Soßen gelten – und nebenbei wird die Demi Glace auch als die Königin der Saucen bezeichnet. Sie entsteht in einem aufwendigen Prozess. Heraus kommt ein hochkonzentriertes Aroma, welches schon minimal dosiert einer feinen Sauce den besonderen Geschmack gibt.

Fertig ist die Demi Glace hochkonzentriert und nach dem Erkalten geleeförmig. So kann sie portionsweise an Saucen gegeben werden oder als letzten Schliff auf den fertigen Braten. Eine Sauce Espagnole bildet die Basis, hinzu kommt ein Schuss Madeira oder Sherry.

Zutaten für die Demi Glace (ergibt etwa 1 Liter)

- 1 l Sauce Espagnole
- 300 ml heller Fond
- Ein Schuss Madeira

Zubereitung der Demi Glace

Die Sauce Espagnole um etwa ein Drittel reduzieren. Durch das Reduzieren wird das Aroma so konzentriert. Dann mit dem hellen Fond aufgießen, vom Herd nehmen und einen guten Schuss Madeira hinzugeben. Alternativ funktioniert auch Sherry, Madeira ist aber der Klassiker.

Die Demi Glace ist nun fertig und kann in Gefrierbeutel für Eiswürfel eingefroren werden oder in Einmachgläser abgefüllt werden. Verschlossen im Kühlschrank hält sie sich bis zu drei Monate, eingefroren bis zu sechs Monate.

Gutes Gelingen bei der Demi Glace!

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team