Currywurst á la Landhaus Landhaus Scherrer

Frag Heinz – Warum Würste der Länge nach aufplatzen

Warum ist die Banane krumm? Warum gibt es braune und weiße Eier und warum platzt die Wurst immer längs auf? Wer die Antwort auf all diese Fragen wissen möchte, fragt am besten Heinz O. Wehmann, Chefkoch des Hamburger Sternerestaurants Landhaus Scherrer. In den 30 Jahren, in denen er als Koch auf höchstem Niveau tätig ist, hat er sich mehrfach mit kniffligen Fragen rund um Lebensmittel auseinandersetzen müssen und sich schließlich zu einem echten Experten entwickelt.

Warum nun Würste aufplatzen, wenn man sie unter anderem im kochenden Wasser erhitzt? Heinz O. Wehmann kennt die einfache Lösung:

„Wenn das Wasser kocht, dann bringt dieses das Wurstinnere ebenfalls zum Kochen. Und da der Bret Wasser enthält, entsteht Wasserdampf innerhalb, wodurch der Innendruck in der Wurst steigt. Das Endresultat ist, dass die Würste aufplatzen.“

„Es macht übrigens einen Unterschied, ob die Wurst in feuchter oder trockener Umgebung erhitzt wird. In feuchten Umgebungen kann die Wurst nur die Temperatur der Umgebung annehmen, wohingegen in trockener Umgebung - wie zum Beispiel in der Mikrowelle - deutlich höhere Temperaturen möglich sind. Die simple Lösung dafür: Würste nicht zu heiß baden, sodass innen auch nichts anfängt zu kochen.“

wehmannAuch auf die Frage, warum Würste immer der Länge nach aufplatzen, kennt Heinz O. Wehmann die Antwort:

„Die Ursache dafür, dass die Wurst in Längsrichtung aufreißt, liegt in der zylindrischen Form. Vereinfacht gesagt ist es so: Wenn die Wurst erhitzt wird, so steigt der Innendruck. Die dadurch entstehende Spannung reißt am Querschnitt der Wurst. Spannungen in Querrichtung sind immer doppelt so hoch wie in der Längsrichtung. Die Wurst reißt demnach in Querrichtung, also der Länge nach.“

Quelle: www.landhausscherrer.de

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team