Sorbet selber machen – in 10 Minuten thinkstockphotos.com
Ohne Eismaschine

Sorbet selber machen – in 10 Minuten

Ein Sorbet ist ein erfrischender Nachtisch – je nach Geschmacksrichtung sogar im Winter. Und die Zubereitung ist denkbar einfach. Mit diesem Rezept dauert sie nur 10 Minuten.
Wohl kaum ein selbstgemachter Nachtisch geht so schnell, wie ein Sorbet. Zumindest, wenn man sich die Physik zu Eigen macht. Und so zaubern Sie innerhalb von Minuten ein leckeres Sorbet ganz ohne Eismaschine.

Was man für das Sorbet benötigt ist ein Fruchtsaft als Basis, Salz, Crushed Ice, Zucker und zwei Gefrierbeutel.

Für drei bis vier Portionen etwa 400 ml Saft mit etwas Zucker in einen Gefrierbeutel geben, die Luft herausdrücken und dicht verschließen – es darf kein Saft austreten können.

In den anderen Gefrierbeutel etwas Crushed Ice und zwei Esslöffel geben. Den bereits verschlossenen Beutel ebenfalls hinzufügen. Den Beutel mit dem Crushed Ice verschließen und die gesamte Geschichte etwa zehn Minuten schütteln. Das Salz lässt die Temperatur in Sekundenschnelle so stark sinken, dass der Inhalt des Saftbeutels gefriert (Endotherme Reaktion). Tragen Sie daher am besten Handschuhe beim Schütteln. Nach den zehn Schüttelminuten ist Ihr Sorbet fertig, kann aus dem Beutel genommen werden und sollte sofort angerichtet werden.

Bei der Wahl der Zutaten kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Anstatt Orangensaft kann man jeden anderen Saft verwenden. Im Winter beispielsweise kann man Apfelsaft verwenden und noch etwas Zimt und Vanillemark hinzugeben.

Auch ein Milcheis kann man selbst herstellen. Dazu ersetzt man den Saft durch 200 ml Sahne und 200 ml Milch. Zucker, Vanillemark von einer Vanilleschote dazu, verschließen und dann kommt die Eisnummer. Oder man gibt etwas Fruchtmark hinzu.

So erhält man ganz einfach ein selbstgemachtes Sorbet oder Eis und braucht nicht einmal eine Eismaschine dafür.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team