So bleiben Ihre Plätzchen länger frisch thinkstockphotos.de

So bleiben Ihre Plätzchen länger frisch

Wenn Sie in der Adventszeit Plätzchen gebacken haben, stehen Sie in jedem Jahr vor dem gleichen Problem. Wie lagert man das Weihnachtsgebäck richtig. Schließlich sollen weiche Plätzchen nicht hart werden und harte Plätzchen nicht aufweichen. worlds of food gibt die besten Tipps, wie man Weihnachtsplätzchen am besten aufbewahrt.

Auch wenn Springerle, Zimtsterne, Zitronenherzen oder Vanillekipferl Weihnachtsplätzchen genannt werden, möchte man doch auch im Januar und Februar noch etwas davon haben. Umso größer ist die Enttäuschung, wenn die Kipferl nur noch mit Hammer und Meißel gegessen werden können und Springerle richtig weich und bröselig geworden sind, Das liegt nicht unbedingt an den Fähigkeiten des Bäckers, sondern in der Regel an einer falschen Lagerung.

Erster Fehler

Wichtig ist zunächst, die Plätzchen nach dem Backen gut auskühlen zu lassen und sie nicht noch warm in die Dosen zu packen. Denn wenn die Plätzchen noch warm sind, bildet sich Kondenswasser, das alle Plätzchen nach und nach aufweicht. Wenn Sie Ihr Backwerk verzieren, sollten Sie ebenfalls warten, bis die Glasur, die Kuvertüre oder der Zuckerguss komplett getrocknet und ausgekühlt ist. Ansonsten kann es sich ablösen und ebenfalls Feuchtigkeit ziehen.

Richtig lagern

Egal ob die Plätzchen nun eher hart oder weich bleiben sollen, ist es wichtig, sie luftdicht zu verpacken und an einem trockenen, dunklen, kühlen aber nicht zu kalten Ort aufzubewahren. Kommt Luft an das Gebäck, kann die im Mehl enthaltene Stärke Feuchtigkeit aufnehmen. Wenn das passiert, können die Plätzchen schnell zäh und matschig werden. Benutzen Sie also zur Lagerung eine luftdicht verschließbare Dose aus Metall oder Kunststoff. Wichtig ist, dass Sie die Plätzchen nicht zu lange an der frischen Luft lassen. Sonst trocknen sie schnell aus und werden hart.

Getrennt lagern

Verschiedene Plätzchen sollten Sie in verschiedenen Dosen lagern. Ansonsten kann es passieren, dass die eine Sorte den Geschmack der anderen annimmt oder sich die Geschmacksstoffe vermischen und die Plätzchen zusammenkleben. Wenn Sie zu wenig Möglichkeiten zur Aufbewahrung haben, können Sie mit Backpapier die einzelnen Sorten voneinander trennen, auch wenn eine getrennte Lagerung besser ist.

Zusätzliche Maßnahmen

Um zu verhindern, dass Feuchtigkeit an die Plätzchen gelangt, können Sie ein normales Küchentuch unter und über die Plätzchen legen, das die Feuchtigkeit aufsaugt. Weiche Plätzchen können Sie zusätzlich mit Frischhaltefolie umwickeln und härtere Plätzchen mit Alufolie. Dadurch behalten die Kekse ihre Konsistenz und bleiben auch bis ins neue Jahr so, wie Sie sie am liebsten essen.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team