Buchvorstellung: Comfort Food – Gute-Laune-Küche aus NY Derk Hoberg
New York Kochbuch

Buchvorstellung: Comfort Food – Gute-Laune-Küche aus NY

Wow! So stellt man sich als Autor wohl sein eigenes Kochbuch vor. Ob „Comfort Food – Gute-Laune-Küche aus New York“ diesen ersten Eindruck auch bei näherem Hinsehen bestätigen kann?

Ein hochwertiger Einband und gebundene Seiten. Dazu ausgezeichnete Bilder, altbekannte Klassiker-Rezepte sowie frische neue Gerichte, die die moderne New Yorker Küche widerspiegeln. Diesen Eindruck hinterlässt „Comfort Food – Gute-Laune-Küche aus New York“ beim ersten Durchblättern und weckt alsbald die Lust, einen kulinarischen Spaziergang durch New York zu machen.

Rezepte und Entdeckertouren

130 Rezepte insgesamt, von Eierspeisen zum Frühstück bis hin zum typischen New Yorker Cocktail am Abend, lassen fast keine Wünsche offen. New Yorker Klassiker wie Mac´n´Cheese, eine Variante des Pastrami Sandwichs oder Coleslaw wechseln sich ab mit moderner Küche wie Blutorangen-, Walnuss- und Ricotta-salata-Salat oder Miesmuscheln mit Safran und Agretti. Dass hier nicht alle Gerichte direkt mit der New Yorker Küche verbunden werden können, mag man verschmerzen, denn bei allem handelt es sich um Gerichte aus der Küche von Russell Normans Londoner Restaurant „Spuntino“. Mit diesem versucht der erfolgreiche Gastronom, New York-Fan und Autor von „Comfort Food“, den Big Apple in seine Heimat zu holen.

rezept

Dazu serviert Norman verschiedene Dressings und Vinaigrettes, zeigt wie Pickles und Burgerbrötchen hergestellt werden und erklärt schließlich den Unterschied zwischen einem Burger und den Slidern, die im Buch vorgestellt werden. Neben all diesen Rezepten nimmt er den Leser auf vier verschiedene Entdeckertouren durch bekannte New Yorker Neighborhoods mit. Kulinarische Spaziergänge durch Greenwich Village und den Meatpacking District, Little Italy und Soho, die Lower East Side und Chinatown sowie durch Williamsburg in Brooklyn.

Anhand seiner detaillierten Wegbeschreibung pilgert man durch Cafés, Restaurants und Manufakturen wie jene der Mast Brothers oder auch der Brooklyn Brewery, die er im Rahmen seiner Spaziergänge empfiehlt. Viele davon, jedoch längst nicht alle, sind Geheimtipps. Oft mischen sich aber auch nahezu legendäre Orte wie Katz´s Delicatessen oder das The Spotted Pig darunter, das auf dem besten Weg ist, eine echte New Yorker Institution zu werden. Das stört aber nicht, schließlich gehören diese Läden zu New York wie Hochhäuser oder Central Park – echte must-sees also.

Gute-Laune-Buch!

Comfort Food hält im Großen und Ganzen, was es auf den ersten Blick verspricht. Dass hier moderne Gerichte präsentiert werden, die nicht immer einen direkten New York-Bezug haben, wird durch die aufwendige Gestaltung des Buchs inklusive der ansprechend abgelichteten Gerichte aufgefangen. Die Fotos vom Big Apple und auch die vier Entdeckertouren, von denen es gerne mehr hätten sein dürfen, sorgen für das nötige New York-Flair und daher bleibt es bei unserem anfänglichen Fazit: ein echtes Gute-Laune-Buch.

comfort foodSteckbrief zum Buch

Comfort Food. Gute-­‐Laune-­‐Küche aus New York
Russel Norman
Originaltitel: Spuntino: Comfort Food (New York Style)
Originalverlag: Bloomsbury Publishing Plc
304 Seiten, 130 Rezepte, 250 Farbfotos
Gebunden, 18 x 26,5 cm
€ 32,00 [D]
ISBN 978-­‐3-­‐7913-­‐8331-­‐6

Zum Autor:
Russell Norman ist ein echter Restaurant-Mann. In den letzten 20 Jahren hat er in vielen berühmten Restaurants in London als Kellner, als Barmann, als Manager oder als Geschäftsführer gearbeitet. 2009 gründete er mit seinem besten Freund eine Gastronomiefirma und hat seither acht Restaurants in London eröffnet, darunter Polpo, Spuntino und Mashkin’s.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team