Das Anden-Kochbuch – Südamerikas kulinarische Schätze thinkstockphotos.de; Verlag Die Werkstatt
Essen und Trinken

Das Anden-Kochbuch – Südamerikas kulinarische Schätze

Nachdem wir bereits zahlreiche kolumbianische Speisen vorgestellt haben, geht es heute um ein ganzes Kochbuch mit südamerikanischen Gerichten: Das Anden-Kochbuch. Darunter sind natürlich auch jede Menge aus Kolumbien, schließlich lebt die Autorin doch seit Jahrzehnten selbst dort.

Das Anden-Kochbuch ist eigentlich mehr als ein reines Kochbuch. Es behandelt auch jede Menge kultur-kulinarischer Aspekte des südamerikanischen Kontinents. Die länderkundige Autorin Astrid Martínez Paternia berücksichtigt alle sieben Andenstaaten, von Venezuela und Kolumbien im Norden, über Ecuador, Bolivien, Peru, bis hin zu Chile und Argentinien im Süden des Kontinentes.

Martinez Paternia berichtet über die kulinarischen Besonderheiten jedes dieser Länder und nennt die geschichtlichen Hintergründe, die die Speisezettel dieser Länder maßgeblich beeinflussten. Die Gliederung des Buches wird seinem Untertitel – Gerichte und ihre Geschichte, gleichzeitig auch Titel einer ganzen Reihe von Veröffentlichungen im Verlag Die Werkstatt – demnach gerecht und macht es dadurch zu mehr als einem reinen Kochbuch.

Das Anden-Kochbuch liefert letztlich leckere Gerichte, die hierzulande weitgehend unbekannt sind und originelle Anregungen für den heimischen Herd bieten. Die Palette reicht dabei von deftig – der Südamerikaner liebt bekanntermaßen Fleischgerichte – über süß, bis hin zu kompletten traditionellen Menüs. Unser Fazit: Kultur, Kochtraditionen und Rezepte bilden eine gute Mischung.

Steckbrief des Buches

andenDas Anden-Kochbuch - Gerichte und ihre Geschichte

Astrid Martínez Paternia,
Verlag Die Werkstatt
232 Seiten, 13,9 x 21,2 cm
Hardcover
ISBN: 978-3-89533-484-9
2. Auflage 2012
€ 16,90

Unsere südamerikanischen Rezepte:

Empanadas
Arepas
Pan de yuca
Guacamole
Alfajores
Salsa de aji

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team