So bekämpfen Vegetarier den Silvesterkater Der Vegetarische Metzger
Vegetarisches Katerfrühstück

So bekämpfen Vegetarier den Silvesterkater

Traditionell gehören zum Jahreswechsel nicht nur Bleigießen, Wunderkerzen und gute Vorsätze, sondern (leider) auch der ein oder andere Brummschädel am Tag danach. Wer das neue Jahr aber nicht sofort mit Kopfschmerzen beginnen möchte, sorgt für ein anständiges Katerfrühstück am nächsten Morgen. Das geht auch vegetarisch.

Für viele sind die Kater-Bekämpfungsklassiker Würstchen, gebratener Speck und Rollmops auf dem Neujahrs-Frühstückstisch Pflicht. David Meyer, Geschäftsführer des Vegetarischen Metzgers erklärt, wie auch Vegetarier ihren Neujahresstart fleischfrei lindern können:

Das A und O am Morgen: Viel trinken – Aber alkoholfrei

Wahre Wunder bewirkt eine Tasse Brühe. Diese spendet dem Körper nicht nur Mineralien und Flüssigkeit, sondern wärmt zusätzlich von innen und steuert damit erheblich zum Wohlbefinden bei. Der salzige Zaubertrank muss dabei gar nicht mal auf Rind- oder Hühnerfleisch basieren, auch eine Gemüsebrühe erfüllt ihre Zwecke und schmeckt. Dass eine große Flasche Wasser unser bester Freund „am Morgen danach“ ist, steht außer Frage. Schließlich entzieht Alkohol dem Körper viel Flüssigkeit, die aber dringend notwendig ist, um Sekt & Co. wieder abbauen zu können. Für den extra Vitamin-Pitch sorgen Smoothies. Hier darf alles rein, was gefällt und am Neujahrstag vorhanden ist. Geeignet sind unter anderem Bananen und Beeren, aber auch Rote Bete, Artischocken und ein Spritzer Zitrone unterstützen die Leber bei der Entgiftung zusätzlich. Das Vitamin C der Zitrusfrucht hilft dem Körper dabei, sich nach einer durchzechten Nacht wieder zu regenerieren.

Fleischfreie kulinarische Katerfrühstücksvarianten

Wem das noch nicht genügt oder wer am 1. Januar bereits zu Kräften gekommen ist, gönnt sich ein ausgiebiges Frühstück. Ein Favorit sind zum Beispiel herzhafte Eierkuchen, die beliebig gefüllt werden können. Ob mit Spinat, Käse, Pilze oder Kidneybohnen. Auch ein Chili sin Carne, das sättigt und Kraft für den neuen Tag spendet, passt prima auf den Katerfrühstücks-Mittagstisch. Deftiges tut dem hungrigen Partybären gut, denn Alkohol entzieht dem Körper nicht nur Wasser, sondern eben auch Mineralstoffe. Salzige Speisen gleichen diesen Mangel wieder aus. Als herzhafter Snack eignen sich deshalb auch eingelegte Gurken. Essenziell für das Katerfrühstück sind außerdem magnesiumhaltige Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Quinoa, diverse Nusssorten und Hülsenfrüchte. Versteckt sich in der Vorratskammer noch eine Packung Kichererbsen? Dann bietet sich Hummus als Frühstücksaufstrich oder vorbereitete Falafel. Kleiner Tipp: Wer den Silvester-Rausch genüsslich ausschlafen und nicht von fiesen Wadenkrämpfen geweckt werden möchte, füllt schon vor der Party die Magnesiumspeicher auf.

Neujahrsluft macht Kater wett

Ein guter Kater-Killer und garantiert vegetarisch-vegan ist ein Spaziergang an der frischen Luft. Dieser bringt den Kreislauf wieder in Schwung und macht die müden Neujahrsgeister munter. Sicher: Am 1. Januar fällt es zwar doppelt schwer, die eigenen vier Wände zu verlassen, aber wer sich mit Freunden zum Konfetti-Wegfegen verabredet, hat dafür gleich doppelt Motivation aus dem Bett zu kriechen.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?