In aller Munde: Esslack veredelt Lebensmittel The Deli Garage
Bunter Food-Trend

In aller Munde: Esslack veredelt Lebensmittel

Blaue Stulle, silberne Brezel, rote Kekse: Mit dem bunten Esslack bekommen Lebensmittel jetzt einen neuen Anstrich. Aber ist der Lack gesundheitlich unbedenklich? Wir stellen den Food-Trend vor und geben ein paar Tipps zum Umgang mit der Farbe.

Lebensmittelfarbe ist vermutlich jedem bekannt. Viele nutzen sie beispielsweise zu Ostern zum Eier färben. Der neueste Trend kommt jedoch aus der Dose: Esslack zum Aufsprühen.

Was ist Esslack?

Bei Esslack handelt es sich um Lebensmittelfarbe, die in Sprühdosen verkauft wird. Er besteht aus sogenannten E-Stoffen, also Lebensmittelzusatzstoffen. Im Grunde lässt sich damit alles verzieren, was auf den Tisch soll: von der Forelle über Spargelköpfe bis zur Erdbeere ist alles möglich. Einzig auf glatten Oberflächen (beispielsweise Äpfel) hält der Lack nicht besonders gut; alles mit Struktur oder rauer Oberfläche (zum Beispiel Kekse und Brot) ist besser geeignet.

Anwendung

Bei der Anwendung gibt es eigentlich nicht besonders viel zu beachten. Sie benötigen eine Unterlage, den Esslack und natürlich die Lebensmittel, die Sie einsprühen möchten. Die Unterlage sollte groß genug sein, damit Sie nicht gleich Ihren ganzen Tisch einfärben. Zum Färben sollten Sie aus etwa 20 Zentimeter Entfernung sprühen, damit sich der Esslack gleichmäßig überall verteilen kann. Im Anschluss einen Moment trocknen lassen, fertig.

Wie setze ich den Esslack ein?

Wie bereits gesagt, können Sie so ziemlich jedes Lebensmittel mit Esslack einsprühen. Für den nächsten (Kinder-)Geburtstag könnten Sie zum Beispiel Kekse und Kuchen mit knalliger Farbe versehen. Für das nächste Abendessen mit Freunden bietet sich die edle Variante an. So können Sie Ihr Gericht beispielsweise mit Gold oder Silber verschönern.

Der Esslack schmeckt übrigens neutral und kann ohne Bedenken verzehrt werden: Er enthält keine schädlichen Chemikalien. Zwei kleine Haken hat er allerdings: 100 Milliliter der Lebensmittelfarbe kosten knapp 25 Euro. Und: Der Esslack hinterlässt Spuren an den Zähnen.


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team