Die Geschichte der Tapas www.thinkstock.de

Die Geschichte der Tapas

Abends Ausgehen, um Tapas zu essen und einen guten Wein oder ein kühles Bier zu trinken ist eine spanische Tradition. Von Andalusien aus haben sich Tapas längst im ganzen Land etabliert und sind ein fester Bestandteil der spanischen Küche. Heute ist die Tapas-Kultur sehr ausgeprägt und variantenreich, doch kaum jemand weiß, dass die Geschichte der Tapas mit einem Glas Sherry und einer Scheibe Schinken begann…

Unter der heißen Sonne Spaniens legte man früher einen essbaren Deckel (tapa = Deckel) auf das Sherry-Glas, damit keine ungeladenen, naschlustigen Fliegen ins Glas fallen konnten. Außerdem bewahrte man so das Aroma im Glas. Dieser "Deckel" bestand zunächst nur aus einer Scheibe Schinken oder Käse. Im Laufe der Zeit verschwand dieser essbare Deckel jedoch zu Gunsten eines richtigen Tellers von der Größe einer Untertasse, auf dem immer raffiniertere und köstlichere Appetithäppchen angerichtet wurden. Heute genießt man Tapas in vielen verschiedenen Variationen.

Die Tapas-Tradition - El tapeo

El tapeo ist eine günstige Variante ein paar Happen zu sich zu nehmen, ohne ein Abend- oder Mittagessen zu bestellen. Man trifft sich mit Freunden, erzählt, trinkt etwas und bekommt bei jedem Getränk eine Kleinigkeit zu essen. Nach 2 oder 3 Tapas verlässt man mit seinen Freunden die Bar und wechselt in die nächste, um dort die Getränke und Tapas auszuprobieren. El tapeo kann die ganze Nacht andauern und ist wohl eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Spanier überhaupt.

Die Tapas variieren dabei von Region zu Region. Im Norden von Galizien werden Sie in einer Bar nicht die gleiche Tapaskarte bekommen, wie in Andalusien oder Madrid. Dennoch gibt es ein paar "Klassiker" unter den Tapas, die sich überall wiederfinden und die man unbedingt einmal probieren sollte.

Einigen der berühmtesten Tapas im Überblick

calamares (fritierte Tintenfischringe), gambas pil-pil (Garnelen in Knoblauchöl), chorizo (typisch spanische Wurst), jamón serrano (Schinken), albóndigas (Fleischbälle), tortilla española (Kartoffelomelett), Pa amb Tomaquet (Brot mit Tomate und Olivenöl) und gefüllte Oliven.

Hier geht es zu unserem Rezept für Gazpacho

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team