Rigatoni al Forno vom Olympioniken Helge Meeuw thinkstock.com
Essen und Trinken

Rigatoni al Forno vom Olympioniken Helge Meeuw

Die Olympischen Spiele gehen heute in den dritten Tag. Am Abend steht der Schwimmer Helge Meeuw im Finale über 100 Meter Rücken. Über diese Strecke hat er im Mai bei den Europameisterschaften Silber gewonnen. Ob er auch heute Rigatoni al Forno isst, weiß wohl nur er selbst. Mit seinem Rezept können Sie seine Leibspeise aber nachkochen.

„Am Wettkampftag esse ich am liebsten Rigatoni al Forno mit einem leckeren Hefeweizen. Leider gibt es das Weizen nicht dazu, wenn ich mit der Nationalmannschaft unterwegs bin. Ansonsten deckt Pasta hervorragend meinen hohen Kalorienbedarf“, sagt Vize-Olympiasieger Helge Meeuw.

Rigatoni al Fornohelge meeuw

Zutaten für 4 Portionen:
500gr Hackfleisch
1⁄2 Tube Tomatenmark
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Crème fraiche
500gr Vollkorn Rigatoni
Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer
200gr Mozarella

Zubereitung:
Vollkornnudeln al dente kochen. Währenddessen das Hackfleisch mit gewürfelten Zwiebeln in Olivenöl anbraten. Mit einer Tasse Wasser ablöschen und das Tomatenmark dazugeben. Knoblauch klein schneiden und dazugeben. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer und Creme fraiche abschmecken. Das Ganze kommt dann in eine Auflaufform und wird gut durchgemischt. Den Mozarella auf den Nudeln verteilen und ab in den Offen damit. Bei zirka 200°C im Backofen überbacken, bis der Käse gut verlaufen ist. Zubereitungszeit: etwa 30 Min.

Guten Appetit!

Bildquelle: getty images

 

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team