Rezept: Ceylon Lammcurry Studio Wauters - www.studiowauters.be
Vielseitig einsetzbar: Lammfleisch

Rezept: Ceylon Lammcurry

Das Curry schmeckt am Folgetag aufgewärmt sogar noch besser. Ebenso eignet es sich wunderbar zum Einfrieren. Kochen Sie deshalb am besten gleich eine größere Menge – es lohnt sich.

Zutaten (für 4 Personen)

• 1 kg Lammschulter ohne Knochen (Nettogewicht ohne Fett)
• 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
• 25 cl Kokosmilch
• 1 Zwiebel
• 2 gestrichene Teelöffel Curry
• 1 Brühwürfel
• 2 Esslöffel Erdnussöl
• etwas Butter
• 1 Teelöffel brauner Zucker
• 100 g Cashewkerne oder geröstete Mandeln
• gehackter frischer Koriander
• Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl in einer Kasserolle bei niedriger Temperatur andünsten.

Inzwischen das Fleisch in große Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter scharf anbraten. Sobald das Fleisch schön braun ist, es aus der Pfanne nehmen und die Pfanne mit 20 cl Wasser ablöschen, um einen schönen Fleischsaft zu erhalten.

Anschließend die Zwiebeln mit Curry bestreuen, weitere 2 Minuten rühren und braunen Zucker hinzufügen. Dann das angebratene Fleisch, gehackte Tomaten, den Fleischsaft sowie einen zerdrückten Brühwürfel hinzufügen und das Ganze zum Kochen bringen.

Nun das Curry 30 Minuten lang zugedeckt köcheln lassen. Von Zeit zu Zeit umrühren.

Die Kokosmilch hinzugeben und das Curry nochmals 30 Minuten kochen. Je nach Geschmack nachwürzen.

Servieren Sie das Curry heiß mit frischem Koriander und mit grob gehackten Cashewkernen (oder Mandeln) garniert. Dazu passt Basmati Reis oder Naan Brot.

Guten Appetit!

Ein Rezept der Kampagne „Lamm. Einfach Lecker Los

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team