Borschtsch – Rote-Bete-Suppe aus Russland thinkstock
Suppenideen

Borschtsch – Rote-Bete-Suppe aus Russland

Obwohl Borschtsch bereits seit Jahrhunderten zu einem beliebten russischen Nationalgericht gehört, stammt der Eintopf eigentlich aus der Ukraine. Bekannt ist er hierzulande auch als „Russische Rote Suppe“, die besonders aufgrund ihrer langen Garzeit sehr schmackhaft ist. Zudem lässt sich unser Borschtsch Rezept einfach zubereiten und ist optisch ein richtiger Hingucker!

Zutaten für das Borschtsch Rezept (für 4-6 Personen)

2 Liter Fleischbrühe oder Wasser1404 final borschtsch-rezept-bild
200 g Rindfleisch
2 Lorbeerblätter
1 Zwiebel
200 g Weißkohl
150 g Kartoffeln
200 g Rote Bete
100 g Karotten
1 EL Tomatenmark (oder 2 Tomaten)
100 g Ghee
1 EL Zucker
1 EL Essig (3 %)
100 g Saure Sahne
Petersilie und/oder Lauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung des Borschtsch

Das Rindfleisch mit kaltem Wasser, bis es leicht bedeckt ist, in einem Topf aufsetzen, erhitzen und kurz aufkochen lassen (bis sich Schaum bildet). Das Wasser abgießen, und Schaumreste aus dem Topf entfernen. Das Fleisch mit frischem heißen Wasser (2 Liter) erneut aufsetzen, aufkochen lassen und die Zwiebel sowie Lorbeerblätter hinzugeben. Bei geringer Hitze circa zwei Stunden kochen.

Die ausgekochte Zwiebel und die Lorbeerblätter aus der Brühe entfernen. Das Fleisch herausnehmen und kleinschneiden. Kartoffeln und Kohl in Streifen schneiden, in die kochende Fleischbrühe geben und 15 Minuten kochen lassen.

Rote Bete und Karotten in Streifen schneiden oder reiben. Ghee in der Pfanne erhitzen und die Rote Bete darin 10-15 Minuten bei schwacher Hitze andünsten. Tomatenmark (oder klein geschnittene Tomaten), Zucker und Essig hinzufügen und vermengen. Gegebenenfalls etwas Fleischbrühe zugießen. Anschließend Karotten zugeben und bei geschlossenem Deckel weitere 10 Minuten dünsten.

Das Gemüse nun in den Topf mit der Brühe geben, das Fleisch beimischen und weitere fünf Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Klassischer Borschtsch wird mit feiner Petersilie oder Lauch und saurer Sahne (1-2 EL pro Portion) serviert. Gern wird dazu Schwarzbrot gereicht.

Guten Appetit!

Wissenswertes zur Roten Bete gibt es hier!

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team