Rezept: Einfaches Rinder-Gulasch thinkstockphotos.de
Essen und Trinken

Rezept: Einfaches Rinder-Gulasch

Gulasch ist lecker und leicht gemacht. Hier das Rezept für ein ganz einfaches Rinder-Gulasch, das garantiert gelingt.

Zutaten für das Gulasch (für 4-5 Personen)

1 kg Rinder-Gulasch (Schulter, Oberschale oder von der Wade)
3-4 große Zwiebeln
5 EL Tomatenmark
Rotwein zum Ablöschen
Paprikapulver (edelsüß)
Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
Öl oder Schweineschmalz zum Anbraten

Zubereitung des Gulaschs

Zunächst die Zwiebeln fein Würfeln und in einem großen Topf glasig dünsten. Zum Schluss die Hitze erhöhen und die Zwiebeln gemeinsam mit dem Tomatenmark leicht anrösten.

Anschließend alles aus dem Topf nehmen und das gewürfelte Fleisch bei weiterhin hoher Temperatur von allen Seiten gut anbraten, dass es Farbe bekommt. Es empfiehlt sich, das Fleisch nach und nach anzubraten, damit die Hitze im Topf hoch bleibt. Dabei das Fleisch auch nicht direkt umrühren, sondern ruhig warten, bis es anröstet. Der auf dem Topfboden entstehende Bratensatz löst sich später beim Ablöschen mit dem Rotwein und dem Wasser.

Hat das Fleisch Farbe genommen und sich etwas Bratensatz am Boden gebildet, kann man die Gewürze hinzufügen. Zunächst vorsichtig, nachwürzen kann man immer noch.

Nun die Zwiebeln wieder hinzugeben, umrühren und mit etwas Rotwein ablöschen und einköcheln lassen.

Anschließend mit Wasser aufgießen, bis das Fleisch nahezu bedeckt ist, Lorbeerblatt hinein, Deckel drauf und bei niedriger Temperatur mindestens eine dreiviertel Stunde köcheln lassen, bis die Soße sämig ist.

Als Beilage bieten sich Kartoffeln, Klöße, Nudeln oder Reis an.

Guten Appetit!

Gulasch-Varianten

Natürlich können Sie dieses einfache aber leckere Grundrezept für Gulasch auch beliebig abwandeln. Das Rindfleisch kann durch Schweinefleisch ersetzt werden. Etwas Knoblauch kann einem deftigen Gulasch nie schaden. Falls Sie es lieber feurig mögen, fügen Sie etwas Chili hinzu und für etwas mehr Gemüse im Gulasch kann man 2 frische Tomaten und eine Karotte kleinschneiden und mitkochen. Als weitere Gewürze eignen sich Majoran und Thymian.


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team