Rezept: Kolumbianische Tamales alle Bilder: thinkstockphotos.de
Essen und Trinken

Rezept: Kolumbianische Tamales

Tamales Tolimenses ist eines der beliebtesten Gerichte Kolumbiens. Etwas aufwendig in der Herstellung zwar, weshalb es vor allem an Sonn- oder Feiertagen gegessen wird, jedoch lohnt sich die Mühe. Sie bestehen aus einem Maismehlteig und verschiedenen Fleischsorten. Eingewickelt in Bananenblätter wird alles zusammen gedämpft.

Zutaten (für 12 Tamales)

1  Kilo  Schweinerippe oder Schweinefleisch geschnitten
12  Hähnchenunterschenkel oder 12 Hähnchen Stücke
½  Kilo Schwarte, in Stücke geschnitten
4 mittelgroße Kartoffeln, geschält und in Scheiben geschnitten
2 große Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
4 gekochte Eier, in Scheiben geschnitten
200 Gramm gekochte Erbsen
600 Gramm gekochter Reis
1 große Zwiebel gehackt
4 Knoblauchzehen (gehackt)
4 Frühlingszwiebeln
4 EL Kreuzkümmel
Achiote (rote Lebensmittelfarbe oder Safran)
Öl
Salz
Pfeffer

Für den Teig

½ Kilo Maismehl* (Harina precocida de Maiz“. Maismehl Marke PAN, Masapan, Masarepa, keine Polenta)
½ Liter  von dem Wasser, wo das Fleisch gekocht wurde
Salz
Achiote (rote Lebensmittelfarbe oder Safran)

Für die Hülle

3 oder 4  große Bananenblätter*  (jedes Blatt wird in 3 oder 4 Stücke geschnitten)
Wasser und Salz (um die Tamales zu kochen)
Kochgarn

Vorbereitung der Tamales
1. Zuerst Hähnchen und Schwein mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Beide in ausreichend Wasser gar kochen (das Wasser hinterher aufheben).

 2. Teig vorbereiten: Mehl in eine Schüssel geben und langsam mit dem Kochwasser mischen. Alles gut miteinander zu einem Teig verkneten, ohne dass Klümpchen entstehen. Falls notwendig noch etwas Wasser oder Maismehl hinzugeben.

3.  Gehackte Zwiebeln und Knoblauch in Öl dünsten. Dann gibt man Reis, Erbsen, Lebensmittelfarbe und den Teig hinzu. Falls es zu fest aussieht, kann man noch etwas von dem Wasser, in dem das Fleisch gekocht wurde hinzufügen. Alles gut mischen und ruhen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Bananenblätter (vorher erhitzt, siehe unten) mit Öl einfetten. Etwa aus der Menge eines Schöpflöffels ein Bett aus Teig darauf formen. Drauf legt man widerum ein Stück Schweinfleisch, ein Hähnchenteil, zwei oder drei Eierscheiben sowie einige Karotten und Kartoffelscheiben. Schließlich wird alles wieder mit der gleichen Menge Teig abgedeckt. Danach wird das Bananenblatt darum gewickelt und gut mit dem Küchengarn verschlossen. Der Tamal sollte gut versiegelt sein.

1443256305. Zum Schluss gibt man die Tamales in einen großen Topf  mit etwas von dem Kochwasser, in dem das Fleisch gekocht wurde. Zwischen 3 bis 4 Stunden werden sie bei niedriger Temperatur gedünstet (nicht zu viel Wasser in den Topf geben die Tamales sollen mehr im Dampf garen). Jedoch sollte man darauf achten, dass immer auch genug Wasser im Topf ist, damit die Tamales nicht anbrennen.

Buen provecho!

Tamales-Tipps

* Maismehl und Bananenblätter sind im Asialaden zu finden.

-    Damit die Bananenblätter gut halten und während des Kochens nicht aufgehen, sollte man sie kurz über Feuer bzw. einem Grill schwenken. Die Alternative hierzu: Zur Not kann man die Blätter auch bügeln.

-    Da die Tamales so aufwendig zuzubereiten sind, werden sie zumeist einen Tag zuvor vorbereitet, jedoch müssen sie bis zum Verzehr kühl aufbewahrt werden. Am nächsten Tag in einem großen Topf mit wenig Wasser aufwärmen, genauso, wie sie gekocht wurden.

Mehr über Essen und Trinken in Kolumbien

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team