Warum ist Kauen so wichtig und wie kaut man richtig? PumpizoldA/istockphoto.com

Warum ist Kauen so wichtig und wie kaut man richtig?

Übergewicht ist heutzutage ein weit verbreitetes Problem. Diäten können Erfolge bringen, Enttäuschungen bleiben aber nicht aus. Eine recht einfache Möglichkeit abzunehmen, ist laut Experten, langsames Essen in Kombination mit sorgfältigem Kauen. Neben dem Abnehmen, hat gutes Kauen auch noch andere Vorteile. Wie sehen die aus und wie kaut man „richtig“?

Jeden Bissen 50 Mal Kauen – das entspricht in etwa dem Optimum. Vor allem für „Schnell-Esser“ ein Wert, den man nicht so leicht von null auf hundert erreicht. Deshalb raten Experten dazu, mit ungefähr 20 Mal Kauen zu beginnen und sich mit der Zeit langsam zu steigern. Als gute „Trainingspartner“ dienen härtere Lebensmittel wie beispielsweise Brot. Weiche Speisen, wie Pudding sollten eher vermieden werden, wenn man gutes Kauen trainieren möchte.

Was bringt das viele Kauen?

Gutes Kauen kann eine recht wirkungsvolle Alternative zu diversen Diäten sein. Jeden Bissen so richtig gut durchzukauen hat im Normalfall den großen Vorteil, dass man automatisch weniger isst. Denn im Körper stellt sich frühestens ab 15 Minuten ein Sättigungsgefühl ein. „Schnell-Esser“ können in dieser Zeit schon eine ganze Menge hinunterschlingen, bevor sie sich überhaupt satt fühlen könnten. Isst man durch viel Kauen eher langsam, kann man nach 15 Minuten  schon satt sein und hat in der Zeit deutlich weniger Nahrung und damit auch weniger Kalorien zu sich genommen.

Was passiert beim Kauen?

Durch das Kauen und die aufspaltenden Enzyme aus unserem Speichel, werden die Speisen in ihre Einzelteile zerlegt. Diese können vom Körper leichter aufgenommen und verdaut werden. Dadurch kommt es seltener zu Verdauungsproblemen wie Sodbrennen, Blähungen oder Verstopfung. Beim Kauen wird vor allem auch Zucker aufgespalten. Wenn der Körper den Zucker nicht erst noch spalten muss, gelangt dieser auch schneller in die Zellen und trägt dadurch zur Insulinausschüttung bei. Eine verbesserte Insulinausschüttung beugt gegen Diabetes und gleichzeitig gegen Übergewicht vor.

Weitere Vorteile von gutem Kauen

Verschiedenste wissenschaftliche Studien haben sich mit dem Thema „Kauen“ auseinandergesetzt. Dabei fanden die Wissenschaftler beispielsweise heraus, dass durch vielfaches Kauen die Durchblutung im Kopf gefördert wird, da die Kopfmuskeln beim Kauen gestärkt werden. Außerdem soll sich Kauen positiv auf das Nervensystem auswirken und gleichzeitig zum Stressabbau beitragen. In Studien hat man sogar herausgefunden, dass man allein durch Kauen pro Jahr 10 Kilogramm abnehmen kann, ohne auch nur eine weitere Lebensgewohnheit zu ändern.

Ist Kaugummi kauen schädlich?

Über die Jahre wurde darüber gestritten, ob Kaugummi kauen nun schädlich ist oder nicht. Bei einer Studie der University of Rhode Island kam heraus, dass das Kauen zuckerfreier Kaugummis dabei hilft, die Kalorienaufnahme zu reduzieren und den Energieverbrauch zu steigern. Der Energieumsatz stieg im Schnitt um fünf Prozent. Außerdem freuten sich die Probanden über geringere Mattigkeit. Eine weitere Studie der Universität von Northumbria in England konnte die positive Wirkung von Kaugummi kauen auf das Gehirn nachweisen. Bei den Untersuchungen kam heraus, dass das Gehirn besser durchblutet und dadurch leistungsfähiger wird. Die Bewegung des Kiefers beim Kauen hat sich außerdem positiv auf das Gleichgewichtsorgan ausgewirkt.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team