Seit wann wird Salz zum Kochen verwendet gettyimages.de

Seit wann wird Salz zum Kochen verwendet

Salz zählt zu den ältesten Lebensmitteln der Menschheit. Aber wann begann man überhaupt, Salz zum Kochen zu verwenden?

Laut archäologischen Funden wird Salz bereits seit 10.000 v. Chr. verwendet. Zu dieser Zeit wurde der Mensch sesshaft und begann mit dem Ackerbau. Wissenschaftler vermuten, dass von da an Salz bewusst als Nahrungsmittel genutzt und als Würz- und Konservierungsmittel eingesetzt wurde. Zuvor hatten die Menschen als Jäger und Sammler ausreichend Salz zu sich genommen, da vorwiegend Fleisch auf dem Speiseplan stand. Doch durch die Umstellung auf pflanzliche Nahrung musste man einen anderen Weg finden, um an den wertvollen Mineralstoff zu gelangen.

Das erste Salz gewannen die Menschen vermutlich aus Meerwasser – durch natürliche Verdunstung. Schon die Griechen und Römer betrieben diese sehr aufwändige Art der Salzherstellung in eigens dafür angelegten Salzgärten. Eine ebenso geschickte Methode zur Gewinnung des „weißen Goldes“ lässt sich einige Jahrhunderte vor Christus bei den Kelten nachweisen. Sie gewannen das Salz aus natürlichen Solequellen in den Alpen. Dazu fingen sie das salzhaltige Wasser in großen Wannen auf und dampften es in Tonkrügen auf einer Feuerstelle ein.

(Quelle: Bad Reichenhaller)
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team