Dinner for Two – worlds of food trifft… Joko Winterscheidt picture alliance
Essen und Trinken

Dinner for Two – worlds of food trifft… Joko Winterscheidt

Er ist mit MTV Home bekannt geworden und moderiert sich heute mit seinem Freund Klaas Heufer-Umlauf durch diverse Shows bei Pro 7 und ZDFneo. Beim „Dinner for Two“ erklärt uns Joachim „Joko“ Winterscheidt, was für ihn zu einem perfekten Dinner gehört und was in seinem Kühlschrank auf keinen Fall fehlen darf.

1.)    Wie wichtig ist Dir gutes Essen?
Ich finde Essen ist sehr wichtig. Sowohl was das Wohlfühlen angeht, als auch was die Gesundheit betrifft. Man kann eine Menge beeinflussen oder sogar verändern mit der richtigen Ernährung. Ich liebe es aber auch, über den Markt zu gehen und die Massen an frischen Waren zu sehen. Wenn dann auch noch mein Magen leer ist geht immer die Fantasie mit mir durch, was ich alles kochen werde. Dann kaufe ich in Dimensionen ein, als ob ich Restaurantbesitzer wäre.

2.)    Was findet man immer in Deinem Kühlschrank?
Senf. Ich liebe Senf in allen Variationen, und egal wie leergeräumt der Kühlschrank nach dem Urlaub ist: Senf ist immer noch genug da.

3.)    Was kochst Du selbst gerne und zu welchem Anlass?
Eine Zeit lang war ich der Coq au vin Spezialist in meinem Freundeskreis, aber irgendwann wurde es auffällig, dass sowohl das Weihnachtsessen mit Freunden, als auch die normale 08/15-Einladung aus den gleichen drei Gerichten bestand: Vorspeise Kürbissuppe, Hauptgang Coq au vin, Nachspeise Apple Crumble... Seitdem bin ich auf der Suche nach einem neuen Triumvirat.

4.)    Dein größter Unfall in der Küche?
Salz mit Zucker verwechseln. Ich stecke immer vorher einmal den Finger rein und probiere. Ich weiß auch, dass Zuckerkristalle wesentlich feiner sind, aber jedes Mal stehe ich davor und denke mir „Zucker? Oder Salz?“. Aber spätestens, wenn der Erste den Kuchen wieder ausspuckt, weiß ich: Es war Salz!

5.)    Dein ausgefallenster Platz zum Essen?
Gibt es das? Ich finde, das gibt es nicht. Essen ist doch eher ein Verstärker für gewisse Situationen. Soll heißen, wenn ich zum Beispiel im Urlaub bin und diesen tollen Platz mit einer unfassbaren Aussicht finde, dann muss ich nicht selber was kochen. Dann reicht es auch, eine Melone aus dem Supermarkt zu holen und diese dort zu genießen. Ich finde eher, dass Essen einen Ort speziell machen kann, aber ungewöhnlich?! Ich glaube nicht.

6.)    Was gehört für Dich unbedingt zu einem perfekten Dinner?
Die besten Freunde. Den Kopf frei haben. Und gute Laune. Das Essen kommt erst danach.

7.)    Mit welcher bedeutenden Persönlichkeit würdest Du gerne mal Essen gehen?
Robbie Williams, weil ich wissen würde, dass man danach noch um die Häuser zieht. Denn das ist das tollste am Essen gehen mit guten Leuten:  Man geht danach nicht nach Hause, sondern der Abend fängt mit einem guten Essen erst an.

8.)    Lieber Gutbürgerlich oder Haute Cuisine?
Gutbürgerlich.

9.)    Deine Lieblingsküche?
Diese Fusionsküche. Sich miteinander verschmelzende Küchen: super.

10.)      Was machst Du lieber: Kochen oder Essen?
Das ist mir gleich. Ich liebe es, zu kochen, egal wie es nachher manchmal schmecken mag, und ich finde es auch toll, den Abend einfach nur zu genießen, weil jemand anderes sich die Mühe macht, mich kulinarisch zu verwöhnen. Sei es der Koch im Restaurant, oder Freunde.

11.)     Dein Lieblingsrestaurant?
„The Grand“ in Kapstadt. Ein einzigartiger Wellblechpalast mit der unfassbar leckersten Fischsuppe auf der Welt, mit Blick auf die Bucht von Kapstadt.


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team