Eventcatering mal anders - Das Sommerfest der Jolly Roger Cooking Gang worldsoffood.de

Eventcatering mal anders - Das Sommerfest der Jolly Roger Cooking Gang

Catering der etwas anderen Art: Die Jolly Roger Cooking Gang. Wir stellten die Küchen-Punks um Sternekoch Stefan Marquard bereits vor, im zweiten Teil der Video-Reportage begleiten wir sie nun bei den Vorbereitungen zu ihrem traditionellen Sommerfest am Starnberger See und ließen uns natürlich auch das Fest selbst nicht entgehen.

Einen Grill der Marke Hydra im Wert von 25.000 Euro, einen Barbecue Smoker, eine Bacardi Lounge, einen Teriyaki-Meister und vieles mehr – es werden große Geschütze aufgefahren, wenn die Jolly Roger Cooking Gang am Werk ist. Man war also gerüstet für das alljährliche Sommerfest in der Eventrotunde, in Tutzing am Starnberger See. Dort, in ihrem Hauptquartier, geht es Jahr für Jahr rund, wenn das mittlerweile traditionelle Sommerfest ansteht. Gastköche werden engagiert, verschiedene kulinarische Utensilien angemietet und jede Menge Service-Personal aufgefahren, um die zahlreichen Gäste gebührend zu bewirten.

Galerie

Bunt gemischtes Publikum

Natürlich darf auch die Hausband der Gang, „Hey James“, nicht fehlen, die den Gäste den ganzen Abend über einheizt, bis einige der Gangmitglieder dann sogar selbst zur Klampfe greifen. Unter anderem Lucki Maurer hat ja durchaus Bühnenerfahrung und beschränkt sich nicht alleine auf das Kochen. Das Publikum selbst ist bunt gemischt, vom Altrocker bis zum Geschäftsmann ist alles da, was die menschliche Artenvielfalt so hergibt. Einige kommen wegen der Musik, andere weil sie den Gründer des Unternehmens, Stefan Marquard, aus dem Fernsehen kennen, wieder andere, um einfach nur um Spaß zu haben. Ein Grund vereint sie aber alle: das gute Essen.

Genauso vielfältig wie das Publikum hier, ist das Kundenspektrum der Jolly Roger Cooking Gang. Vom Autokonzern bis zur Privatfeier, vom großen Hausgerätehersteller auf der Internationalen Funkausstellung, bis zu den Weihnachtsfeiern verschiedener Fernsehsender. Immer nach dem Motto: „Pogo und Hummer“, wie der ehemalige Küchenchef der Gang, Michael Wurm, es so treffend im ersten Teil unseres Berichts formulierte.

Wolfgang Weigler, Chef der kochenden Gang, erzählt uns nun im zweiten Teil, was kulinarisch auf dem Sommerfest 2011 geboten war. Dazu gibt es ein paar Impressionen vom Sommerfest 2011:

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team