Außergewöhnlich kuriose Restaurants - Teil 2 picture alliance

Außergewöhnlich kuriose Restaurants - Teil 2

Essen gehen ja bekanntlich die meisten Menschen sehr gerne. Haben Sie Ihre Speisen aber schon einmal von einem Affen serviert bekommen? Dass der Restaurantbesuch auch zu einem ganz besonderen Erlebnis werden kann, zeigen unter anderem die folgenden, wirklich verrückten, Restaurant-Ideen, im zweiten Teil unserer kuriosen Restaurantweltreise.

Das „Affen-Restaurant“

Eine auf den ersten Blick nette Idee findet man in einem japanischen Wirtshaus im Norden Tokios. Auch dort spart man sich die Personalkosten. Allerdings bekommen die Gäste ihre Speisen und Getränke nicht von einem Roboter serviert, wie im Hajime Robot Restaurant, sondern echten Lebewesen, nämlich Affen. Die kleinen „Kellner“, wie es sich für ein Restaurant gehört, sind mit Hose und Hemd bekleidet. Bleibt zu hoffen, obwohl das doch zu bezweifeln ist, dass den Tieren die Arbeit auch Spaß macht!

Das Modern Toilet Restaurant

Im Modern Toilet Restaurant in Taiwan sind es nicht die Kellner die außergewöhnlich sind, sondern vor allem die Ausstattung. Sitzen auf Kloschüsseln anstatt Stühlen, Essen aus kleinen Kloschüsseln oder Badewannen anstatt Tellern, oder Trinken aus einem Klobürsten-Behälter. Das Alles ist dort völlig normal. Gegessen wird beispielsweise Eis in Form eines, na sagen wir mal „Fäkalien-Gebildes“. Guten Appetit!  

Das „Solo per due“

„Normale“ Sitzgelegenheiten findet man hingegen wieder im kleinsten Restaurant der Welt. Das „Solo per due“ in Italien hat, wie der Name schon andeutet, sage und schreibe einen (!) Tisch für zwei Personen. Damit ist einem die Aufmerksamkeit der Kellner schon einmal gewiss. Diese werden mit einem silbernen Glöckchen „herbeigeklingelt“. Das Essen bei Kerzenschein und Ausblick auf eine idyllische Umgebung wird vor allem von Pärchen und frisch Verliebten genossen.

Auf unserer Facebook-Fanpage sehen Sie in den nächsten Tagen einige Videos zu den hier genannten Restaurants. Viel Spaß dabei!

Das größte China-Restaurant der Welt

Weniger idyllisch geht es wahrscheinlich im größten China-Restaurant der Welt in Peking zu. Nicht weniger als 700 Angestellte kümmern sich auf einer Fläche von 400.000 Quadratmetern um die Gäste. Darunter alleine 70 Köche in sechs separaten Küchen. Frösche, Kröten, Schildkröten und Schlangen gehören hier zu den besonderen Spezialitäten. Eine „Delikatesse“, die in Deutschland aufgrund der Tierschutzverordnung nie auf einer Speisekarte zu finden sein wird (wie wir finden zu Recht), ist lebendig frittierter Fisch, der sogar noch lebt, wenn er serviert wird.

Hier finden Sie die Restaurants aus Teil 1

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team