Rangliste der Spitzengastronomie in Frankfurt verkündet S.Pellegrino
S.Pellegrino kürt die besten Köche

Rangliste der Spitzengastronomie in Frankfurt verkündet

Die beste Köchin des Jahres kommt aus Rheda-Wiedenbrück. Iris Bettinger gewann am Dienstag den begehrten Titel, der von den Fine-Dining-Waters S.Pellegrino und Acqua Panna verliehen wurde. Den Preis für die Neueröffnung des Jahres sicherte sich das „Becker’s XO“ in Trier. Im Rahmen der 15. S.Pellegrino Kulinarischen Auslese wurde auch die neue Rangliste der besten Köche Deutschlands verkündet. Harald Wohlfahrt („Schwarzwaldstube - Traube Tonbach“), Joachim Wissler („Vendôme“) und Helmut Thieltges („Waldhotel Sonnora“) belegten wie im Vorjahr gemeinsam den Spitzenplatz.

Wer sind die besten Köche Deutschlands und Österreichs? Eine Antwort liefert die „S.Pellegrino Kulinarische Auslese“. In dieser wichtigen Publikation der gehobenen Gastronomie werden jedes Jahr die Ergebnisse von sieben Restaurantführern in einem Buch zusammengefasst. Die neuste Ausgabe stellten S.Pellegrino und Acqua Panna am 10. Februar in Frankfurt vor. Eine festliche Gala für die Spitzengastronomie. PalaisDas Palais Frankfurt bot den feierlichen Rahmen für die PreisverleihungÜber 300 geladene Gäste flanierten über den roten Teppich, darunter rund 70 Küchenchefs mit mehr als 100 Sternen, sowie prominente Gourmets, wie Let’s Dance Juror Joachim Llambi und Moderator Vince Ebert. Moderiert wurde die Gala von Markus Lanz. Anna V. Rückert, Senior Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna: „Als erfolgreichstes Mineralwasser der Gastronomie freuen wir uns, dass wir mit dieser Gala auch ein Dankeschön an unsere Partner zurückgeben können“.

Die besten Köche verteidigen ihre Spitzenplätze

In der „15. S.Pellegrino Kulinarischen Auslese“ konnten Harald Wohlfahrt, Joachim Wissler und Helmut Thieltges ihr hohes Niveau halten. Souverän kochten sich die drei wieder auf den gemeinsamen ersten Platz der Rangliste. Insgesamt zeigte die Top-10 der besten Köche Deutschlands wenig Bewegung. Freude aber bei Christian Jürgens vom Gourmetrestaurant „Überfahrt“ in Rottach-Egern. Er verbesserte sich von Platz 11 auf 9. Ähnlich stabil zeigt sich die Situation in Österreich. Rudolf Obauer („Obauer Karl & Rudolf“) und Heinz Reitbauer jun. („Steirereck“) verteidigten ihren gemeinsamen ersten Platz.

Gewinnerin Iris Bettinger: Haute Cuisine mit westfälischem Einschlag

BettingerGewinnerinnen: Iris Bettinger (2. v.li.) und Ulli Hollerer-Reichel (3. v.li.)Spannend wurde es bei den Acqua Panna Sonderpreisen, die ebenfalls im Rahmen der „S.Pellegrino Kulinarischen Auslese“ verliehen wurden. Hier zeigte sich, welche Köche besonders innovativ für ihre Gäste aufgetischt hatten. Den Titel der besten Köchin des Jahres sicherte sich in Deutschland Iris Bettinger vom „Hotel Reuter“ in Rheda-Wiedenbrück. „Seit vier Generationen kochen bei uns starke Frauen. Für Sie nehme ich heute den Preis entgegen“, freute sich die Gewinnerin, die in ihrem Restaurant Haute Cuisine mit westfälischem Einschlag auf die Teller bringt. Beste österreichische Köchin wurde Ulli Hollerer-Reichl aus St. Aegyd am Neuwalde. In ihrem Landgasthof „Zum Blumentritt“ begeistert sie die Gäste mit einer kreativ verfeinerten Regionalküche.

Spitzenköche als Juroren der Acqua Panna Sonderpreise

Ausgewählt wurden die Gewinner von einer hochkarätig besetzten Fachjury. Dazu gehören die Spitzenköche Cornelia Poletto, Karlheinz Hauser, Martin Sieberer und Karl und Rudi Obauer, sowie Sabine Romeis, die Chefredakteurin des Fachmagazins „chefs!“ und die Preisstifter von Acqua Panna.

Trierer „Becker’s XO“ ist Neueröffnung des Jahres in Deutschland

Mit einem innovativen Crossover-Konzept punktete Spitzenkoch Wolfgang Becker in der Kategorie „Neueröffnung des Jahres“. Sein nunmehr drittes Restaurant „Becker’s XO“ liegt in der Innenstadt von Trier und vereint Bar, Restaurant und Deli in einem. In Österreich gewann Robert Bauer mit dem Restaurant „KUKKA“ den begehrten Acqua Panna Sonderpreis. „In unserem Haus kann man sehen, wie anspruchsvoll auch die Grill-Küche sein kann“, freute sich Robert Bauer über die Auszeichnung.

Bobby Bräuer’s „EssZimmer“ von Rang 2.470 auf 64 verbessert

Einen kräftigen Sprung in der Rangliste der besten Restaurants meisterte in diesem Jahr Bobby Bräuer und sein „EssZimmer“. In der „S.Pellegrino Kulinarischen Auslese“ ging es von Rang 2.470 auf Platz 64. Für diese besondere Leistung erhielt der Chefkoch aus München den Acqua Panna Sonderpreis für den Aufsteiger des Jahres. Und auch in Österreich freute sich ein Koch über eine deutliche Verbesserung in der Rangliste: Thomas Riederer. Mit seinem Restaurant „T.O.M am Kochen“ in Leutschach kletterte er von Rang 37 auf 18. „Das ist eine schöne Belohnung für unser Streben nach höchster Qualität“, kommentierte Thomas Riederer den Acqua Panna Sonderpreis.   

Simon Oberhofer und Markus Berlinghof gewinnen renommierte Service-Preise

Neben den Küchenchefs standen bei der Gala in Frankfurt auch ausgezeichnete Service-Profis im Scheinwerferlicht. So erhielt Simon Oberhofer den „L’Art de Vivre Preis für große Gastlichkeit“, mit dem besondere Fachkompetenz und aufmerksamer Service am Gast ausgezeichnet werden. Der Servicechef auf dem Hotel „Castel“ in Meran hatte sich in einem aufwändigen Bewertungsverfahren gegen zahlreiche Konkurrenten durchsetzen können. Ähnlich anspruchsvoll war für Markus Berlinghof der Weg zu seinem Titelgewinn. Der Weinkenner aus dem vom „Hotel Louis C. Jacob“ in Hamburg wurde „Sommelier des Jahres“.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team