Wasser und Menü für die Oper Gastronom Mario Gamba, Anna V. Rückert (Senior Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna bei Nestlé Waters Deutschland), Gerd Käfer und Fußballheld Andi Breme (v.l.).

Wasser und Menü für die Oper

Luciano Pavarotti war einer der Drei Tenöre. Er liebte die Oper, das Essen und den Genuss an sich. Jetzt widmen ihm die beiden Fine Table Water S. Pellegrino und Acqua Panna eine Edition ihrer Etiketten und ein komplettes italienisches Menü.

pavarottiAnlässlich des 200. Geburtstags von Guiseppe Verdi dreht sich in diesem Jahr vieles um die italienische Oper. Auch die beiden Fine-Dining-Waters S. Pellegrino und Acqua Panna widmen eine Sonderedition ihrer Flaschen der italienischen Oper und einem der größten Tenöre aller Zeiten: Luciano Pavarotti. Die Flaschen mit den besonderen Etiketten sind ab sofort im deutschen und österreichischem Handel und dort ansässigen Restaurants erhältlich und wurden nun in München präsentiert. Ort des Geschehens: Das Sterne-Restaurant Acquarello von Mario Gamba.

Das Menü „Luciano Pavarotti“

Gastronomen wie Gamba können das Oper-Thema in ihren eigenen Restaurants übrigens aufgreifen – einen Leitfaden dazu haben S. Pellegrino und Acqua Panna eigens entwickelt. Dort gibt es sogar ein spezielles Menü mit den Lieblingszutaten und –gerichten Luciano Pavarottis, welches wir auch bei worlds of food vorstellen:

-    Parmaschinken mit Rosmarin-Focaccia, Parmesankäse und Balsamico Tradizionale aus Modena und Grissini
-    Tortellini in Brühe nach Modeneser Art
-    Stücke vom Rinderfilet mit Rucolasalat und Balsamico Tradizionale aus Modena
-    Mascarponesüßspeise (Tiramisu) und Vignola Kirschkuchen

Prominente Gäste: Gerd Käfer und Andreas Brehme

Neben Gerd Käfer (Feinkost Käfer) war auch Fußballweltmeister Andi Brehme zu Gast bei der Präsentation der neu designten Flaschen von S. Pellegrino und Acqua Panna. Brehme verbindet auch eine besondere Geschichte mit Luciano Pavarotti. Der Opernsänger hatte 1990 bei der Eröffnungsfeier der Fußballweltmeisterschaft in Italien den Schlüsselauftritt seiner Karriere. Zusammen mit Plácido Domingo und José Carreras stand Luciano Pavarotti damals das erste Mal als einer der „drei Tenöre“ auf der Bühne. Und ein echter Schlüsselmoment der Karriere war das Turnier auch für Andi Brehme. Im Finale gegen Argentinien machte Brehmes Elfmeter-Tor Deutschland zum Weltmeister.

Auch Pavarottis Witwe, Nicoletta Mantovani, freut sich über die Ehre, die ihrem Gatten posthum zu Teil wird: „ Es ist schön zu sehen, dass Luciano in einem so symbolträchtigen Jahr für die italienische Oper als Botschafter einer Kunstform erscheint, die er sein Leben lang zelebrierte und aktiv förderte.“

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team