Galtür: Almkäse wird olympisch www.galtuer.com

Galtür: Almkäse wird olympisch

Am 28. September 2013 trägt Galtür zum 19. Mal die Internationale Almkäseolympiade aus. Über 100 Käseproduzenten aus der Alpenregion kämpfen mit hausgemachten Produkten um Bronze, Silber und Gold. Kriterien des olympischen Käse-Komitees und einer Kinderjury: Qualität, Geschmack und bei der Herstellung ausschließliche Nutzung regionaler Zutaten.

Am 28. September können Besucher in Galtür sprichwörtlich olympisches Flair genießen. Grobe Geschmacksrichtung: Käse! Denn bei der 19. Internationalen Almkäseolympiade präsentieren über 100 Senner aus fünf Ländern ihren handgemachten Käse vor den Augen einer Fachjury.

Ob hart, weich, mild oder nussig – Die Qualitätskriterien für die Teilnahme der Almkäseproduzenten aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Südtirol, dem Allgäu und der Schweiz sind streng. Die Jury beurteilt nämlich nicht nur Geschmack, Konsistenz, Aussehen und Lochung der Käse. Nur echte Rohmilchkäse aus frischer Alpenmilch und mit den Mitteln einer Almwirtschaft hergestellt, dürfen vor die Fachjury treten. „Doping“ ist übrigens auch bei dieser Veranstaltung nicht erlaubt.

Bewertet und ausgezeichnet mit der begehrten Galtürer Sennerharfe in Gold, Silber oder Bronze werden die Käse in fünf unterschiedlichen Kategorien. Wer hier auf ganzer Linie gewinnen will, muss zusätzlich eine Kinderjury überzeugen. Diese prämiert ihren persönlichen Käse-Favoriten mit dem beliebten „Dreikäsehoch“-Preis. Das Beste: Man muss kein Jurymitglied sein, um eine Käse-Kostprobe zu ergattern – alle gezeigten Käseschmankerln können am Veranstaltungstag von 11 bis 18 Uhr auch vom Publikum verkostet und käuflich erworben werden. Der Eintrittspreis zur Veranstaltung beträgt für die Zuschauer bis 18:00 Uhr 9,00€ und ab 18:00 Uhr 8,00€.

Regionale Qualitätsprodukte liegen voll im Trend

Regionale Produkte sind und bleiben im Trend. Das beweisen neueste Studien über Konsumverhalten. Veranstaltungen wie die Internationale Almkäseolympiade schlagen hier eine Brücke zwischen alpiner Landwirtschaft, Gastronomie und Konsumenten.

„Bei uns können sich die teilnehmenden Senner deutlich von den großen Molkereien abgrenzen und die handgemachte Qualität ihrer Produkte hervorheben. Die Almkäseolympiade bietet dazu eine tolle Gelegenheit, sich Verbrauchern und Experten zu präsentieren“, so die Veranstalter, die Landjugend Galtür.

Ihr Engagement und das allgemein wachsende Interesse an hochwertigen Qualitätsprodukten zeigt bereits Erfolge: Lokal hergestellte Lebensmittel sind so beliebt, dass Supermärkte und Gastronomiebetriebe inzwischen vermehrt frische Milch, Butter und Käse von den Almen anbieten und verarbeiten. Weitere Informationen unter www.kaeseolympiade.at oder www.galtuer.com.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team