Die Bierpreise in der Bundesliga - Teures Stadionbier thinkstockphotos.de
Essen und Trinken

Die Bierpreise in der Bundesliga - Teures Stadionbier

Der Hamburger SV ist der Club mit den höchsten Bierpreisen aller 36 Clubs in der 1. und 2. Fußballbundesliga. Eine exklusive Analyse von SPONSORs zeigt große Unterschiede bei der Preisgestaltung der einzelnen Clubs auf.

Etwa neun Milliarden Liter Bier trinken die Deutschen pro Jahr. Ein beträchtlicher Teil davon wird in den 36 Stadien der 1.und 2. Fußballbundesliga ausgeschenkt. Für ein Bier beim Stadionbesuch müssen die Fans nach einer aktuellen SPONSORs-Erhebung allerdings unterschiedlich tief in die Tasche greifen.

Während der Hamburger SV mit einem hochgerechneten Preis von 8,40 Euro pro Liter Spitzenreiter des SPONSORs-Rankings ist, müssen Fans des SSV Jahn Regensburg mit fünf Euro pro Liter einen Preis bezahlen, der um fast 32 Prozent unter dem Durchschnitt der 36 Proficlubs in Deutschland liegt. Der durchschnittliche Bierpreis in der Saison 2012/13 liegt für die beiden höchsten deutschen Spielklassen bei 7,32 Euro pro Liter.

Gemessen an der Anzahl ihrer Engagements in der Spielzeit 2012/13 führt Bitburger das Ranking der Bierpartner in der Bundesliga und der 2. Bundesliga mit vier Partnerschaften (TSG 1899 Hoffenheim, Borussia M’gladbach, Bayer 04 Leverkusen und 1. FC Köln) an. Krombacher ist Partner von drei der 36 betrachteten Clubs (Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg). Es fällt auf, dass darüber hinaus bei vielen Clubs regionale Brauereien als Bierpartner fungieren.

Bis zu 30 000 Liter Bier pro Spiel

In einem ausverkauften Stadion für rund 40 000 Zuschauer werden nach Expertenschätzung an einem Spieltag zwischen 7000 und 8000 Liter Bier konsumiert. Bei Heimspielen des FC Schalke 04 in der Veltins-Arena sollen es sogar rund 30 000 Liter Bier pro Spiel sein. Der Bieranteil am gesamten Getränkeumsatz liegt in den Stadien der Bundesliga und 2. Bundesliga zwischen 50 und 75 Prozent.

Ein Engagement in der Bundesliga ist für die Brauereien nicht nur wegen der Ausschankrechte attraktiv. In der Regel sind mit einem Vertrag, für den pro Spielzeit ein hoher sechsstelliger und zum Teil sogar ein niedriger siebenstelliger Euro-Betrag bezahlt wird, auch exklusive Werbeplätze verbunden. Die Fußballclubs sind zudem treue Geschäftspartner: Im Bremer Weserstadion wird seit Beginn der Bundesliga im Jahr 1963 Haake-Beck ausgeschenkt. Beim Hamburger SV fließt sogar schon seit den 1930er-Jahren Holsten aus den Zapfhähnen. Karlsberg kooperiert seit mehr als 30 Jahren mit dem 1. FC Kaiserslautern.

Die Bierpreistabelle der Bundesligisten (Top 20)

bierpreistabelle
Quelle: SPONSORS

Hier geht es zum Bierpreis im Stadion 2015

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team